Unfälle
Zehn Tote nach Hauseinsturz in Kolumbien

Cartagena de Indias (dpa) – In Kolumbien hat es beim Einsturz eines im Bau befindlichen Hauses mindestens zehn Tote gegeben. Wie die Behörden in der Stadt Cartagena de Indias berichteten, wurden zunächst noch sechs Menschen vermisst. Das achtstöckige Gebäude war plötzlich in sich zusammengebrochen. Mehr als 30 Bauarbeiter befanden sich zu dem Zeitpunkt in dem Haus. Laut dem Bürgermeister der Stadt im Norden Kolumbiens, Manuel Duque, vermuten die Behörden, dass die Bauvorschriften nicht eingehalten worden seien. Die Baufirma habe Genehmigungen gefälscht, sagte der Lokalpolitiker im Radio.

Freitag, 28.04.2017, 17:18 Uhr aktualisiert: 28.04.2017, 17:22 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4796134?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Pläne seit 15 Jahren in der Schublade
Hunderte Räder werden rund um das Parkhaus Bremer Platz abgestellt. Ab Ende August soll eine Radstation im Innern des Gebäudes zur Verfügung stehen. Diesen Plan gab es auch schon vor 15 Jahren.
Nachrichten-Ticker