Wahlen
Endergebnis: 51,41 Prozent für Verfassungsreform in der Türkei

Istanbul (dpa) - Bei dem Verfassungsreferendum in der Türkei haben nach dem amtlichen Endergebnis 51,41 Prozent der Stärkung der Stellung des Präsidenten zugestimmt. 48,59 Prozent votierten bei der Volksabstimmung am 16. April mit «Nein». Das teilte die türkische Wahlkommission mit. Das Ergebnis entspricht dem vorläufigen Wahlergebnis. Die Verfassungsänderung verleiht Präsident Recep Tayyip Erdogan mehr Macht, die Position des Ministerpräsidenten soll abgeschafft werden. Reformgegner und europäische Wahlbeobachter hatten Regelverstöße bemängelt. Die Wahlkommission und die Regierung hatten das aber zurückgewiesen.

Donnerstag, 27.04.2017, 22:43 Uhr aktualisiert: 27.04.2017, 22:48 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4794283?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Roller-Flotte wächst: 150 neue E-Scooter für Münster
E-Scooter gehören in Münster seit einem Monat zum Stadtbild. Es wird erwartet, dass ihre Zahl noch deutlich steigt.
Nachrichten-Ticker