Konflikte
Riskante Mission: Bundeswehr verlegt Kampfhubschrauber nach Mali

Fritzlar (dpa) - Die Bundeswehr schickt ihre ersten Kampfhubschrauber in den gefährlichen Einsatz nach Mali. Zwei «Tiger»-Hubschrauber wurden im nordhessischen Fritzlar auf zwei Lastwagen verladen. Vom Flughafen Leipzig aus sollen sie am 20. März nach Mali geflogen werden. Dort sollen sie Konvois beschützen und aufklären. Die UN-Mission Minusma gilt als gefährlichster Einsatz der Bundeswehr. Gruppierungen wie Al-Kaida terrorisieren den Norden des westafrikanischen Lands schon lange. Der Bundestag hatte Ende Januar eine Ausweitung des Mandats beschlossen.

Donnerstag, 16.03.2017, 15:04 Uhr aktualisiert: 16.03.2017, 15:08 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4706788?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Vorbild Utrecht: Denkt Münster beim Thema Fahrradparken zu klein?
7600 Plätze hat die Radstation am Bahnhof in Utrecht bereits, jetzt wird sie auf über 10 000 ausgebaut. Für Münsters Radstation-Inhaber Georg Hundt könnte Utrecht ein Vorbild sein, um auch am münsterischen Hauptbahnhof die Probleme zu lösen.
Nachrichten-Ticker