Buntes
Hundeschlittenrennen Iditarod: 57-Jähriger stellt Rekorde auf

Nome (dpa) - Zum dritten Mal hat der Amerikaner Mitch Seavey das wohl härteste Hundeschlittenrennen der Welt gewonnen und dabei zwei Rekorde aufgestellt. Nach acht Tagen, drei Stunden und vierzig Minuten ging der Hundeschlittenführer beim Iditarod in Nome im Westen Alaskas mit elf Hunden durchs Ziel. Das ist ein Streckenrekord in der 45-jährigen Geschichte des Wettbewerbs. Zudem ist Seavey mit 57 Jahren der älteste Sieger.

Mittwoch, 15.03.2017, 02:10 Uhr aktualisiert: 15.03.2017, 02:12 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4703539?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Verstoß gegen Tierschutzgesetz: „Verletzungen billigend in Kauf genommen“
Urteil in Viehtransport-Prozess: Verstoß gegen Tierschutzgesetz: „Verletzungen billigend in Kauf genommen“
Nachrichten-Ticker