Kriminalität
18-Jähriger stirbt an Verletzungen - Verdacht auf Tötungsdelikt

Weimar (dpa) - Ein 18-Jähriger ist im thüringischen Weimar seinen schweren Verletzungen erlegen. Es bestehe der Verdacht auf ein Tötungsdelikt, teilte die Polizei in der Nacht mit. Der Mann habe sich am Abend mit schweren Verletzungen in einen Getränkeladen geschleppt. Dort sei ein Notarzt gerufen worden. Der 18-Jährige starb kurze Zeit später. Um was für Verletzungen es sich gehandelt habe, teilte die Polizei nicht mit. Der Tatort sei noch unbekannt. Nach ersten Erkenntnissen wurden keine weiteren Personen verletzt. Die Kriminalpolizei Jena nahm die Ermittlungen auf.

Mittwoch, 15.03.2017, 01:11 Uhr aktualisiert: 15.03.2017, 01:16 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4703504?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Negativrekord statt Befreiung: Preußen Münster spielt 1:1 gegen Eintracht Braunschweig
Die Megachance nach wenigen Sekunden: Heinz Mörschel (beim Schuss) und Luca Schnellbacher hatten hier kein Glück.
Nachrichten-Ticker