Wahlen
Affäre: Justiz leitet Verfahren gegen Fillon ein

Paris (dpa) - Keine sechs Wochen vor der Präsidentenwahl in Frankreich hat die Justiz ein Ermittlungsverfahren gegen den konservativen Kandidaten François Fillon eingeleitet. In der Scheinbeschäftigungsaffäre um Fillons Frau Penelope gehen die Ermittler insbesondere dem Verdacht einer Hinterziehung von Staatsgeldern nach. Der 63-Jährige ist damit nach AFP-Darstellung der erste aussichtsreiche Präsidentschaftskandidat in Frankreich, der im Wahlkampf von einem solchen Verfahren belastet wird.

Dienstag, 14.03.2017, 19:06 Uhr aktualisiert: 14.03.2017, 19:10 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4703143?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Wiedersehensfreude in Albachten
Große Wiedersehensfreude in Albachten: Mama Honorata und Christian Schlichter von den Maltesern mit Agata. Dem polnischen Mädchen geht es dank der Operation in Münster erheblich besser.
Nachrichten-Ticker