Konflikte
De Maizière gegen türkischen Wahlkampf in Deutschland

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat sich klar gegen Auftritte türkischer Wahlkämpfer in Deutschland ausgesprochen. Ein türkischer Wahlkampf in Deutschland habe hier nichts verloren, sagte de Maizière im ARD-«Bericht aus Berlin». Es müsse jedoch klug abgewogen werden, «ob man jetzt Einreiseverbote» verhänge. Aber es gebe klare Grenzen - zum Beispiel das Strafgesetzbuch: Wer die Bundesrepublik Deutschland oder ihre verfassungsmäßige Ordnung beschimpfe und böswillig verächtlich mache, mache sich strafbar.

Sonntag, 12.03.2017, 18:48 Uhr aktualisiert: 12.03.2017, 18:50 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4698415?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Neu-Programmierung nötig
Kardiologen der münsterischen Krankenhäuser prüfen zurzeit bei Patienten bestimmte Herzschrittmacher der Firma Medtronic, für die es vom Hersteller eine Rückrufaktion gab. Hier zeigt ein Mediziner das Modell eines Herzens.
Nachrichten-Ticker