Konflikte
De Maizière gegen türkischen Wahlkampf in Deutschland

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat sich klar gegen Auftritte türkischer Wahlkämpfer in Deutschland ausgesprochen. Ein türkischer Wahlkampf in Deutschland habe hier nichts verloren, sagte de Maizière im ARD-«Bericht aus Berlin». Es müsse jedoch klug abgewogen werden, «ob man jetzt Einreiseverbote» verhänge. Aber es gebe klare Grenzen - zum Beispiel das Strafgesetzbuch: Wer die Bundesrepublik Deutschland oder ihre verfassungsmäßige Ordnung beschimpfe und böswillig verächtlich mache, mache sich strafbar.

Sonntag, 12.03.2017, 18:48 Uhr aktualisiert: 12.03.2017, 18:50 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4698415?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Rund um die Uhr gut betreut
Wenn Eltern Berufe haben, die Schichtdienste oder Überstunden verlangen, wird es oft schwer, eine qualifizierte Betreuung für die eigenen Kinder zu erhalten. Der DRK-Ortsverband Borghorst will eine Einrichtung schaffen, die das rund um die Uhr garantiert – und betritt damit absolutes Neuland.
Nachrichten-Ticker