Justiz
New Yorker Bundesanwalt von US-Regierung entlassen

New York (dpa) - Ein US-Bundesanwalt aus dem Bundesstaat New York ist von der Regierung von Präsident Donald Trump gefeuert worden, nachdem er den ihm nahegelegten Rücktritt verweigert hatte. Zuvor hatte Justizminister Jeff Sessions Preet Bharara und 45 weiteren Bundesanwälten, die in der Zeit von Trumps Vorgänger Barack Obama eingestellt worden waren, den Rücktritt nahegelegt. Es ist üblich, dass die Verträge von Bundesanwälten, die der Vorgänger eines Präsidenten eingestellt hat, nicht verlängert werden. Dass sie auf einen Schlag zum Aufhören gezwungen werden, gilt als selten.

Sonntag, 12.03.2017, 01:44 Uhr aktualisiert: 12.03.2017, 01:48 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4696343?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F
Vorbild Utrecht: Denkt Münster beim Thema Fahrradparken zu klein?
7600 Plätze hat die Radstation am Bahnhof in Utrecht bereits, jetzt wird sie auf über 10 000 ausgebaut. Für Münsters Radstation-Inhaber Georg Hundt könnte Utrecht ein Vorbild sein, um auch am münsterischen Hauptbahnhof die Probleme zu lösen.
Nachrichten-Ticker