Schönes Fundstück
Archäologen finden Marmorkopf aus Kaiserzeit

Nahe dem Kolosseum in Rom wurde bei Ausgrabungen der Kopf einer Statue gefunden. Diese sei aus weißem Marmor und in einem sehr guten Zustand, hieß es.

Freitag, 24.05.2019, 17:44 Uhr aktualisiert: 24.05.2019, 17:50 Uhr
Unweit des Kolosseums haben Archäologen den Kopf einer Statue aus weißem Marmor ausgegraben. Foto: -

Rom (dpa) - Unweit des Kolosseums haben Archäologen in Rom den Kopf einer Statue aus weißem Marmor ausgegraben. Das Fundstück sei in «ausgezeichnetem Zustand», teilte die Kommune am Freitag mit.

Die Statue stamme aus der - mehrere Jahrhunderte umfassenden - römischen Kaiserzeit und stelle vermutlich eine Gottheit dar. «Ein Wunder», schrieb Roms Bürgermeisterin Virginia Raggi auf Facebook.

Der Kopf wurde bei Ausgrabungen an der Via Alessandrina bei den römischen Kaiserforen gefunden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6637398?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F2686170%2F
Gebrochene Teddybeine und verschluckte Buntstifte
Nach dem Röntgen steht fest: Stoff-Schneemann Olaf hat ein gebrochenes Bein. Die fünfjährige Leni und die Ärzte haben ihn behandelt – und gekuschelt.
Nachrichten-Ticker