Festjahr 2020 Bonn feiert Beethoven

In Bonn sind unter anderem ein Orchester, eine Konzerthalle und ein Musikfest nach Ludwig van Beethoven benannt. Kein Wunder, dass die Stadt den 250. Geburtstag ihres größten Sohnes im Jahr 2020 ausgiebig feiert.

Von dpa
Der berühmteste Sohn der Stadt Bonn: Ludwig van Beethoven.
Der berühmteste Sohn der Stadt Bonn: Ludwig van Beethoven. Foto: Henning Kaiser

Bonn (dpa/lnw) - Der 250. Geburtstag des Komponisten Ludwig van Beethoven im Jahr 2020 wird in seiner Vaterstadt Bonn ausgiebig gefeiert. Geplant seien Konzerte, Ausstellungen und Kongresse, teilte die Beethoven Jubiläums Gesellschaft am Dienstag in Bonn mit.

«Ziel ist, dass möglichst viele Menschen mit Beethoven in Berührung kommen», sagte Christian Lorenz, der Künstlerische Geschäftsführer der Jubiläums Gesellschaft. Das Festjahr beginnt am 16. Dezember 2019 und dauert bis zum 17. Dezember 2020. Der 17. Dezember ist der Tauftag Beethovens. Erste Pläne wurden am Dienstag vorgestellt:

DAS MUSEUM im Geburtshaus des Komponisten in der Innenstadt wird vergrößert, die Dauerausstellung neu konzipiert. Bisher liegen dort Notenblätter, Briefe und Porträts in den Vitrinen. Mit der neuen Präsentation will das Beethovenhaus das Leben des Komponisten nicht nur nacherzählen, sondern Schwerpunkte setzen. Derzeit kommen jährlich mehr als 100.000 Menschen in das kleine Hinterhofhaus mit den knarzenden Dielen. Es seien vor allem ausländische Besucher, berichtet Malte Boecker, der Direktor des Hauses.

AUSSTELLUNGEN planen drei weitere Museen. Die Bundeskunsthalle übernimmt mit «Beethoven - Welt.Bürger.Musik» die zentrale Schau. Porträts, Musikinstrumente und Hörstationen bringen dem Publikum den weltberühmten Komponisten näher. Es geht um Fragen wie die geschäftlichen Strategie des für sein Temperament bekannten Künstlers oder seine Sicht auf sich selbst. Das städtische Kunstmuseum widmet sich dem Thema «Sound and Silence». Denn Beethoven komponierte viele seiner berühmtesten Werke, als er schon taub und deshalb sehr verzweifelt war. Das Haus der Geschichte plant eine Ausstellung über Musik und Politik immer mit Bezug auf den politischen Kopf Beethoven.

Die BEETHOVENHALLE, das Konzerthaus von Bonn, spielt im Festprogramm keine Rolle. Der denkmalgeschützte Bau wird derzeit renoviert. Weil bei der Sanierung weitere Schäden auftauchten, wird der Nachkriegsbau nicht fertig. Die Organisatoren planen deshalb nicht mit der Halle. Hauptspielort wird die am Rheinufer gelegene Oper.

KONZERTE wird es natürlich viele geben Jubiläumsjahr. Die Musik stammt oft von Beethoven selbst: So werden seine neun Symphonien im Laufe des Jahres gleich zwei Male aufgeführt. Das Internationale Beethovenfest wird 2020 zweigeteilt: Im März geht es um Beethoven als Europäer, im September um den Visionär. Berühmte Dirigenten wie Simon Rattle, Kent Nagano und Daniel Barenboim kommen. Dirk Kaftan, der Generalmusikdirektor des Beethoven Orchesters, hofft, dass am Ende eine Begeisterung für Beethoven als Völkerverständiger und Grenzüberschreiter sichtbar wird. Und schließlich spielt sein Orchester auch in Wien, wo Beethoven mehr Jahre verbrachte, als in Bonn am Rhein.

FINANZIERT wird das Beethoven Jubiläumsjahr als nationales Ereignis vor allem vom Bund mit insgesamt 27 Millionen Euro. Auch das Land Nordrhein-Westfalen, die Stadt Bonn und der benachbarte Rhein-Sieg-Kreis beteiligen sich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6171420?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F2686170%2F