Tod mit 49
Jazz-Trompeter Roy Hargrove gestorben

Er gehörte zu den großen Talenten der Jazz-Musik. Zwei Grammys hat Roy Hargrove im Laufe seiner Karriere gewonnen. Jetzt ist der Trompeter im Alter von nur 49 Jahren gestorben.

Sonntag, 04.11.2018, 16:31 Uhr aktualisiert: 04.11.2018, 16:34 Uhr
Roy Hargrove ist tot. Foto: Bruno Bebert

New York (dpa) - Der Jazz-Trompeter Roy Hargrove ist tot. Hargrove sei bereits am Freitag im Alter von 49 Jahren gestorben, teilte die Recording Academy, die für die Verleihung der Musikpreise Grammys zuständig ist, in der Nacht zum Sonntag mit. Hargrove hatte während seiner Karriere zwei Grammys gewonnen.

Der 1969 in Texas geborene Musiker hatte neben seiner Solo-Karriere auch mit Musik-Größen wie D’Angelo, Erykah Badu, Common und Sonny Rollins zusammen gespielt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6165759?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F2686170%2F
Preußen gelingt gegen Unterhaching die notwendige Kurskorrektur
Die große Erleichterung ist in den Preußen-Gesichtern nach dem Tor von René Klingenburg (M.) abzulesen. Beeindruckendster Preuße war aber Niklas Heidemann (kl. Bild über Sascha Bigalke). Er spielte trotz riesiger Beule durch.
Nachrichten-Ticker