Kühler Blick Heinrich-Mann-Preis für Christian Bommarius

Der Heinrich-Mann-Preis wird traditionell am 27. März, dem Geburtstag des Namensgebers, verliehen. Unter den Preisträgern der Vorjahre waren Robert Menasse, Marie-Luise Scherer, Götz Aly und Christa Wolf.

Von dpa
Kathrin Röggla, Vizepräsidentin der Akademie der Künste, neben dem Preisträger Christian Bommarius.
Kathrin Röggla, Vizepräsidentin der Akademie der Künste, neben dem Preisträger Christian Bommarius. Foto: Paul Zinken

Berlin (dpa) - Der Heinrich-Mann-Preis 2018 geht an den Journalisten Christian Bommarius. Der mit 8000 Euro dotierte Preis wird von der Akademie der Künste für herausragende essayistische Arbeit vergeben.

«Seine Kommentare nüchtern mit dem kühlen Blick des juristisch versierten Beobachters hysterische Debatten aus und erheben zugleich Einspruch gegen mangelndes Mitgefühl», schrieb die Jury zu Bommarius. Der Autor wurde unter anderem mit Kommentaren in der «Berliner Zeitung» und der «Frankfurter Rundschau» bekannt. Der Jurist, 1958 in Frankfurt am Main geboren, schrieb zudem mehrere Bücher, darunter «Wir kriminellen Deutschen» und «Das Grundgesetz: Eine Biographie».

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5623959?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F2686170%2F