Kunstvoll Ätherisch: Becca Stevens mit neuem Album auf Tour

Zwischen Jazz und Pop: Die amerikanische Sängerin Becca Stevens hat einen kunstvollen Songzyklus vorgelegt.

Von dpa
Flamboyant: Becca Stevens:
Flamboyant: Becca Stevens: Foto: Shervin Lainez

Berlin (dpa) - Sie ist eine echte Ausnahme-Erscheinung, Becca Stevens ist als Sängerin, Gitarristin mit klassischer Ausbildung, Songwriterin, Tänzerin und Schauspielerin unterwegs - heimisch in vielen Künsten. Die 1984 in North Carolina geborene, in New York lebende Künstlerin mag sich nicht festlegen.

Dies zeigt sich ein wenig auch auf ihrem neuen Album «Regina», einem kunstvoll komponierten Songzyklus über historische und imaginierte Frauengestalten, der vielleicht ein wenig zu lang geraten ist, aber mit einigen bestechenden Songs glänzt.

Dabei wirken viele Songs von Becca Stevens wie luftige Traumgebilde, so das verführerische «Lean On» oder das ätherisch traumverlorene, harfenselige «Both Still Here» mit dem Refrain «Life's but a moment's dream», der natürlich an Shakespeare erinnert. Ein Song heißt dann auch «Ophelia». Diese kunstvollen Hommagen haben ihren ganz eigenen Reiz, ein Rocksong im Stile von Queen wirkt allerdings eher wie ein Fremdkörper in diesem ausgefeilten Konzeptalbum. Trotzdem verführt Becca Stevens mit ihrer Stimme und den raffinierten Arrangements den Hörer. Und im schönen Monat Mai kann man die Amerikanerin in Deutschland live erleben.

Tourdaten:22. Mai, Frankfurt, Batschkapp; 23. Mai, Karlsruhe, Substage;01. Juni Stuttgart, Bix; 27. Juli Lörrach, Stimmenfestival

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4790731?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F2686170%2F