Einschaltquoten Trotz Niederlage Top-Quote für Lotte

Für einen relativ kleinen Fußballclub wie die Sportfreunde Lotte sind mehr als fünf Millionen TV-Zuschauer extrem viel. Die ARD-Serie «Frau Temme sucht das Glück» ging dagegen mit ihrem Tiefstwert zu Ende.

Von dpa
Die Dortmunder feierten einen glanzlosen Auswärtserfolg.
Die Dortmunder feierten einen glanzlosen Auswärtserfolg. Foto: Guido Kirchner

Berlin (dpa) - Für die Sportfreunde Lotte endete der Dienstagabend mit einer 0:3-Niederlage gegen den Borussia Dortmund - dafür darf sich aber der Fußball-Drittligist über eine Top-Einschaltquote freuen.

Das Aus der Sportfreunde im Viertelfinale des DFB-Pokals gegen den favorisierten BVB verfolgten in der ersten Halbzeit von 18.30 Uhr an im Ersten 5,15 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 21,4 Prozent) und in der zweiten Halbzeit 6,25 Millionen (20,5 Prozent).

Mit einer herben Enttäuschung endete am späteren Abend um 22.45 Uhr im Ersten die Serie «Frau Temme sucht das Glück» mit Meike Droste. Die sechste Folge, die wegen des Fußballspiels nach hinten verlegt wurde, sahen nur 1,07 Millionen Menschen (6,7 Prozent). Um 21 Uhr hatte der Krankenhaus-Dauerbrenner «In aller Freundschaft» mit seinen Geschichten aus der fiktiven Sachsenklinik immerhin noch 4,79 Millionen Zuschauer (15,6 Prozent).

Um 20.15 Uhr verbuchte Sternekoch Nelson Müller mit dem ersten Beitrag seines ZDF-Zweiteilers «No-Name oder Marke?» über die Alternative zwischen Billig-Ernährung und Hochpreis-Lebensmittel 3,97 Millionen Zuschauer (12,7 Prozent). Die Doppelfolge der RTL-Krimiserie «Bones - Die Knochenjägerin» kam auf 2,71 Millionen (8,7 Prozent) sowie 2,69 Millionen Zuschauer (9,2 Prozent) und der ZDFneo-Krimi «Stralsund: Tödliches Versprechen» auf 1,88 Millionen (6,0 Prozent).

Die Sat-1-Komödie «Leg dich nicht mit Klara an» mit Jennifer Ulrich brachte es auf 1,70 Millionen (5,6 Prozent) Zuschauer, die Vox-Show «Ewige Helden» auf 1,65 Millionen Zuschauer (5,5 Prozent), die Kabel-eins-Dokusoap «Neues vom Hankenhof - Tamme forever!» auf 1,15 Millionen (3,8 Prozent), die RTL-II-Dokusoap «All inclusive - Mit Kind und Koffer zur neuen Liebe» auf 0,95 Millionen (3,2 Prozent) und die ProSieben-Zeichentrickserie «Die Simpsons» auf 0,80 Millionen (2,5 Prozent) sowie 0,89 Millionen (2,9 Prozent).

Im Durchschnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen TV-Sendern mit einem Marktanteil von 13,5 Prozent vorne. Es folgt das Erste mit 11,3 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,8 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,9 Prozent), Vox (5,2 Prozent), ProSieben (4,6 Prozent), Kabel eins (3,5 Prozent), RTL II (3,1 Prozent), ZDFneo (2,6 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4704160?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F2686170%2F