Frank Plasberg kann punkten Das ZDF holt sich den Quotensieg

Das ZDF macht einen Stich mit seinem TV-Drama «Zweimal lebenslänglich». Günther Jauch hat wie immer ein Millionenpublikum. Aber Frank Plasbergs «Hart aber fair» kann mit dessen Quizshow diesmal fast mithalten.

Von dpa
Franziska (Julia Koschitz) fängt an, an ihrem Mann Sebastian (Felix Klare) zu zweifeln.
Franziska (Julia Koschitz) fängt an, an ihrem Mann Sebastian (Felix Klare) zu zweifeln. Foto: Marion von der Mehden

Berlin (dpa) - Klarer Sieg nach Quoten: Das ZDF lag mit seinem TV-Drama «Zweimal lebenslänglich» am Montagabend deutlich vorn.

Zur Hauptsendezeit um 20.15 Uhr schalteten 5,20 Millionen Zuschauer die Geschichte über eine junge Frau (Julia Koschitz) ein, die ihren Partner (Felix Klare) heiratet, obwohl der als verurteilter Mörder im Gefängnis sitzt. Und die mit der Zeit immer mehr Zweifel bekommt, ob er dort wirklich unschuldig eingesperrt ist.änglich Der Marktanteil lag bei 16,0 Prozent.

Dahinter platzierte sich Günther Jauchs populäre Dauerquizsendung «Wer wird Millionär?». Dafür interessierten sich auf RTL 4,15 Millionen Zuschauer (12,7 Prozent). Das Erste zeigte ab 20.15 Uhr die zweite Folge der neuen Dokumentation «Wildes Südafrika». Diesmal ging es unter anderem um Elefanten und Nashörner in der Buschsavanne. Im Schnitt 3,17 Millionen Zuschauer (9,7 Prozent) wollten darüber noch etwas lernen. Den Auftakt der dreiteiligen Doku hatten genau eine Woche zuvor 3,15 Millionen (9,3 Prozent) gesehen.

Gleich anschließend im Ersten verfolgten ab 21.00 Uhr sogar 3,97 Millionen Zuschauer (12,9 Prozent) den Live-Talk «Hart aber fair». Frank Plasberg diskutierte dabei über die aktuelle Entwicklung der deutsch-türkischen Beziehungen, die Türkei vor dem Referendum und die Situation der türkischstämmigen Menschen in Deutschland. Noch deutlich mehr Zuschauer hatte allerdings die «Tagesschau»: Dafür schalteten um 20.00 Uhr allein im Ersten 5,71 Millionen (18,6 Prozent) ein.

ProSieben erreichte am Hauptabend mit den beiden Folgen seiner Comedyserie «The Big Bang Theory» 2,46 Millionen (7,6 Prozent) und 2,03 Millionen Zuschauer (6,1 Prozent). Auf Sat.1 lief ab 20.15 Uhr die Actionserie «Lethal Weapon». Die neue Folge «Familienbande» über den Mord an einem Model sahen 2,33 Millionen (7,2 Prozent). Gleich im Anschluss daran verfolgten 2,11 Millionen (6,8 Prozent) die Krimiserie «Navy CIS: L.A.».

Auf Vox kam die Reportagereihe «Goodbye Deutschland!» auf 1,19 Millionen Zuschauer (3,6 Prozent), die zweite Folge ab 21.15 Uhr auf 1,16 Millionen (3,8 Prozent). ZDFneo zeigte um 20.15 Uhr eine Folge der britischen Krimireihe «Inspector Barnaby» mit John Nettles in der Hauptrolle aus dem Jahr 2001. Das interessierte 1,68 Millionen Menschen (5,2 Prozent). Die neue Dokusoap auf RTL II «Die Reimanns - Ein außergewöhnliches Leben» hatte 1,44 Millionen Zuschauer (4,6 Prozent).

Im Durchschnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen TV-Sendern mit einem Marktanteil von 13,5 Prozent vorne. Es folgt das Erste mit 11,3 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,8 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,9 Prozent), Vox (5,2 Prozent), ProSieben (4,6 Prozent), Kabel eins (3,5 Prozent), RTL II (3,1 Prozent), ZDFneo (2,6 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4701999?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F2686170%2F