Film 18 Filme im Rennen um den Goldenen Bären

Berlin (dpa) - Bei der 66. Berlinale (11. bis 21. Feburar) gehen 18 Filme ins Rennen um den Goldenen und die Silbernen Bären. Weitere Regiearbeiten werden außer Konkurrenz und weiteren Festival-Reihen gezeigt.

Von dpa
Der dänische Regisseur Thomas Vinterberg gehört noch zu den bekanntesten Namen im Berlinale-Wettbewerb.
Der dänische Regisseur Thomas Vinterberg gehört noch zu den bekanntesten Namen im Berlinale-Wettbewerb. Foto: Michael Nelson

WETTBEWERB:

- «24 Wochen» von Anne Zohra Berrached (Deutschland), mit Julia Jentsch, Bjarne Mädel, Johanna Gastdorf

- «Alone in Berlin» (dt. Titel «Jeder stirbt für sich allein») von Vincent Perez (Schweiz), mit Daniel Brühl, Brendan Gleeson, Emma Thompson

- «Genius» von Michael Grandage (Großbritannien), mit Colin Firth, Jude Law, Nicole Kidman, Laura Linney

- «Midnight Special» von Jeff Nichols (USA), mit Kirsten Dunst

- «Zero Days» von Alex Gibney (USA)

- «Kollektivet» (dt. Titel «Die Kommune») von Thomas Vinterberg (Dänemark), mit Trine Dyrholm, Ulrich Thomsen

- «Chang Jiang Tu» (engl. Titel «Crosscurrent») von Yang Chao (China)

- «Inhebbek Hedi» (engl. Titel «Hedi») von Mohamed Ben Attia (Tunesien)

- «Ejhdeha Vared Mishavad!» (engl. Titel «A Dragon Arrives!») von Mani Haghighi (Iran)

- «Soy Nero» von Rafi Pitts (Iran/Großbritannien/Frankreich)

- «L’avenir» (engl. Titel «Things to Come») von Mia Hansen-Løve (Frankreich), mit Isabelle Huppert

- «Quand on a 17 ans» (engl. Titel «Being 17») von André Téchiné (Frankreich), mit Sandrine Kiberlain, Kacey Mottet Klein

- «Fuocoammare» (engl. Titel «Fire at Sea») von Gianfranco Rosi (Italien)

- «Cartas da guerra» (engl. Titel «Letters from War») von Ivo M. Ferreira (Portugal)

- «Hele Sa Hiwagang Hapis» (engl. Titel «A Lullaby to the Sorrowful Mystery») von Lav Diaz (Philippinen)

- «Smrt u Sarajevu/Mort à Sarajevo» (engl. Titel «Death in Sarajevo») von Danis Tanović (Bosnien und Herzegowina)

- «Zjednoczone Stany Miłosci» (engl. Titel «United States of Love») von Tomasz Wasilewski (Polen)

- «Boris sans Béatrice» (übersetzt: Boris ohne Béatrice) von Denis Côté (Kanada)

AUSSER KONKURRENZ: 

- «Hail, Caesar!» (Eröffnungsfilm) von Joel und Ethan Coen (USA), mit George Clooney, Josh Brolin, Ralph Fiennes, Jonah Hill, Scarlett Johansson, Frances McDormand, Tilda Swinton, Channing Tatum

- «Chi-Raq» von Spike Lee (USA), mit Wesley Snipes, Jennifer Hudson, Angela Bassett, John Cusack, Samuel L. Jackson

- «Des nouvelles de la planète Mars» (engl. Titel «News from planet Mars») von Dominik Moll (Frankreich)

- «Mahana» (engl. Titel «The Patriarch») von Lee Tamahori (Neuseeland)

- «Saint Amour» von Benoît Delépine (Frankreich), mit Gérard Depardieu, Benoît Poelvoorde, Vincent Lacoste, Céline Sallette Weltpremiere - Außer Konkurrenz

BERLINALE-SPECIAL (Auswahl): 

- «Where To Invade Next» von Michael Moore (USA)

- «A Quiet Passion» von Terence Davies (Großbritannien), mit Cynthia Nixon

PANORAMA SPECIAL (Auswahl): 

- «Grüße aus Fukushima» von Doris Dörrie (Deutschland)

PANORAMA (Auswahl): 

- «Jonathan» von Piotr J. Lewandowski (Deutschland), mit Jannis Niewöhner, André Hennicke, Barbara Auer

- «Lantouri» von Reza Dormishian (Iran)

PANORAMA DOKUMENTE (Auswahl): 

- «Der Ostkomplex» von Jochen Hick (Deutschland)

- «Mariupolis» von Mantas Kvedaravicius (Litauen/Ukranie/Deutschland)

FORUM (Auswahl): 

- «Dans les bois» von Guillaume Nicloux (Frankreich), mit Gérard Depardieu

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3750432?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F2686170%2F