Wahlen Aufwind für Grüne bei Schweizer Parlamentswahl erwartet

Bern (dpa) - Ein grüner Vormarsch und ein Dämpfer für die Rechtspartei: Das ist die Prognose zur Parlamentswahl in der Schweiz. Heute entscheidet sich die neue Verteilung der 200 Sitze im Nationalrat und der 46 Sitze im Ständerat. Bis zu 90 Prozent der Wähler haben schon per Briefwahl abgestimmt. Wahlberechtigt sind 5,3 Millionen Menschen.

Von dpa

Finanzen Zeitung: Zahl der Kontenabfragen durch Behörden gestiegen

Berlin (dpa) - Die Zahl der Zugriffe von Behörden auf Konten von Bürgern soll in den ersten neun Monaten des Jahres gestiegen sein. Die «Welt am Sonntag» berichtet, das Bundeszentralamt für Steuern habe in der Zeit 688 608 Anfragen beantwortet, 100 000 mehr als im Vorjahr. Datenschützer fordern, die rechtlichen Grundlage zu prüfen.

Von dpa

Fußball Schalke kann Tabellenführer werden - Kellerduell in Köln

Berlin (dpa) - Der FC Schalke 04 kann zum Abschluss des achten Spieltages die Ausrutscher der Konkurrenten nutzen und die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga übernehmen. Die Gelsenkirchener spielen am Abend bei der TSG Hoffenheim. Mit einem Sieg würde Schalke an Borussia Mönchengladbach vorbeiziehen. Vorher treffen am Nachmittag der Tabellen-Vorletzte 1.

Von dpa

Konflikte Katalonien-Konflikt: Neue Proteste auch in Madrid

Barcelona (dpa) - Die katalanischen Separatisten haben wieder gegen langjährige Haftstrafen für Führer der Unabhängigkeitsbewegung protestiert. Rund 6000 Menschen versammelten sich am späten Abend nach Schätzungen in Barcelona. Es war der sechste Protesttag in Serie, nachdem das Oberste Gericht in Madrid die Haftstrafen von bis zu 13 Jahren bekanntgegeben hatte.

Von dpa

Brände Brand in Fernbahnzug in Berliner S-Bahnhof Bellevue

Berlin (dpa) - Im Berliner S-Bahnhof Bellevue ist am Abend ein Sonderzug mit Hunderten Fußballfans des SC Freiburg in Brand geraten. Drei Menschen wurden durch Rauchvergiftungen verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Nach Angaben der Feuerwehr brannte ein Waggon «in voller Ausdehnung». Gegen 22.30 Uhr war das Feuer gelöscht. Die Ursache ist noch unklar.

Von dpa

EU Insgesamt drei Briefe an EU-Ratschef Tusk

Brüssel (dpa) - In der Brexit-Debatte hat EU-Ratschef Donald Tusk am Abend insgesamt drei Schreiben von britischer Seite erhalten. Zuerst traf der Antrag auf die Verschiebung des Brexit-Termins ein. Dieser war vom britischen Premier Boris Johnson nicht unterzeichnet, berichten britische Medien.

Von dpa