Ausstellung der Künstlergruppe KIM „Scheinwelten“ im Huck-Beifang-Haus

Burgsteinfurt -

Wer sich in Scheinwelten aufhalten möchte, kann dies vom 7. Mai bis 5. Juni im Burgsteinfurter Huck-Beifang-Haus tun. „Scheinwelten“ nennt die westfälische Künstlergruppe „KIM“ ihre Gemeinschaftsausstellung, mit der sie Gast des Kunstvereins Steinfurt ist.

„Der Schamane“ von Reinhard Tempelmann.
„Der Schamane“ von Reinhard Tempelmann. Foto: Kunstverein

Die Künstlergruppe besteht seit über 25 Jahren und zeichnet sich besonders dadurch aus, dass sie möglichst vielen Kunstrichtungen miteinander und nebeneinander eine Ebene bietet.

So sind bei „KIM“ die Richtungen der Acryl- und Ölmalerei genauso selbstverständlich vertreten wie die Glaskunst, die Druckgrafik und Fotografie, Keramik- und Holzskulpturen, aber auch Metall- und Drahtkunst findet ihren eigenständigen Platz.

Neben diversen anderen Aktivitäten bestreiten die Mitglieder mindestens eine Ausstellung pro Jahr gemeinsam. Die Ausstellung „Scheinwelten“ will das Auge und die Wahrnehmung des Betrachters für die scheinbaren Zwischenwelten und Besonderheiten, die vielleicht nicht immer sofort wahrgenommen werden, schärfen.

Die Vernissage ist am kommenden Sonntag (7. Mai) um 11 Uhr. Danach kann die Ausstellung im Huck-Beifang-Haus bis zum 5. Juni jeweils samstags und sonntags von 11 bis 17 Uhrbesucht werden.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4805328?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F