Deutsch-französischer Schüleraustausch am Arnoldinum Savoir-vivre in Burgsteinfurt

Burgsteinfurt -

Während eines Schüleraustausches des Gymnasiums Arnoldinum mit einer Gruppe aus Douvres-la-Délivrande waren insgesamt 30 französische Schüler aus der Normandie zu Gast bei ihren Partnerfamilien in Burgsteinfurt und Horstmar. Nachdem am ersten Tag die Schüler am Unterricht teilgenommen hatten, ist die französische Gruppe am zweiten Tag von Vertretern der Städte Steinfurt und Horstmar offiziell empfangen worden.

Das darf nicht fehlen: Zur Erinnerung an den deutsch-französischen Schüleraustausch am Arnoldinum wurde natürlich auch ein Foto vor dem Steinfurter Schloss gemacht.
Das darf nicht fehlen: Zur Erinnerung an den deutsch-französischen Schüleraustausch am Arnoldinum wurde natürlich auch ein Foto vor dem Steinfurter Schloss gemacht. Foto: Gymnasium Arnoldinum

Unter dem Projektthema „Flüchtlinge in Deutschland und Frankreich – herzlich Willkommen!?“ setzten sich die Franzosen anschließend mit ihren Partnern mit diesem aktuellen politische Thema auseinander. Hierzu besuchten die Schüler das Auswanderermuseum und das Klimahaus in Bremerhaven, um sich der historischen und der klimatischen Perspektive von Migration zu widmen. Zudem fanden Workshops – organisiert von der Caritas Steinfurt und der Flüchtlingshilfe Münster – statt, in denen die Schüler die Erfahrungen auch vor Ort kennenlernen konnte. Dabei sind die jungen Leute auch mit Flüchtlingen ins Gespräch gekommen, die ihre Erfahrungen sehr lebhaft und anschaulich geschildert haben, schreibt die Schule in ihrem Bericht. Schließlich hat die Gruppe das Stadtmuseum und den Friedenssaal in Münster besucht.

Eine Präsentation der Ergebnisse dieses Projektes, gemeinsames Feiern und Musizieren haben den Besuch der jungen Franzosen in Steinfurt abgeschlossen. Selbst eine syrische Sängerin war vor Ort und präsentierte zwei Lieder ihrer Heimat. Ein eindrucksvoller Auftritt. Am Ende des Austausches waren sich alle Beteiligten einig, dass Flüchtlinge gerecht und menschlich behandelt werden wollen und sollen. Ein wichtiges Erlebnis aber war auch, dass in den Familien und während des Programms die deutsch-französische Freundschaft intensiv gepflegt worden sei. Die französischen Schüler waren von der Gastfreundschaft in Horstmar und Steinfurt überwältigt, heißt es abschließend.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4799923?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F