Nächste Abendvisite ist am 28. März Thema: Stürze im Alter

Steinfurt -

30 Prozent der über 65-jährigen Senioren stürzen statistisch gesehen einmal im Jahr. Bei der Altersgruppe 80 plus steigt der Anteil auf 50 Prozent. Am 28. März (Dienstag) behandelt eine weitere Folge der Veranstaltungsreihe „Abendvisite“ deshalb die Problematik der „Stürze im Alter“. Veranstalter sind das UKM Marienhospital Steinfurt, die Familienbildungsstätte und das Kulturforum Steinfurt/ Volkshochschule.

 
 

Die Konsequenzen dieser Stürze sind teils dramatisch, denn nicht selten kommt es zu schweren Verletzungen, die medizinisch behandelt werden müssen, heißt es in der Ankündigung der Veranstalter. Als Referent spricht der leitende Arzt der geriatrischen Frührehabilitation, Christoph J. Konermann. Der Vortrag gibt Einblicke in Ursachen und Folgen von so genannten „Sturzereignissen“. Ebenso geht es um Charakteristika der Sturzproblematik sowie die Aufschlüsselung in Sturzformen. Die Veranstaltung zeigt auf, welcher Personenkreis besonders gefährdet ist. Der Experte erläutert auch Möglichkeiten der Vorbeugung.

Beginn um 19.30 Uhr im großen Sitzungssaal des Marienhospitals. Anmeldungen sind unter Telefon 0 25 52/7 90 im Krankenhaus, beim Kulturforum unter Telefon 0 25 51/1 48 20 oder bei der Familienbildungsstätte unter Telefon 0 25 52/9 35 50 möglich. Der Eintritt ist frei.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4709190?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F