Sanierung Beifang-Haus: Spender gesucht „Wir freuen uns über jeden Euro“

Burgsteinfurt -

Jeder Hausbesitzer weiß es: Eine Immobilie erfordert immer auch Unterhaltungs- und Renovierungsaufwand – je älter, desto mehr. Erst recht gilt das bei einem denkmalgeschützten Bau wie dem Huck-Beifang-Haus, der aus dem frühen 17. Jahrhundert stammt. Nachdem zuletzt 2015 mit größerem Aufwand die Giebelseite des markanten Spätrenaissance-Gebäudes in der Burgsteinfurter Altstadt saniert wurde, ist es nun an der Zeit, innen Hand anzulegen.

Insbesondere die Fenster des Huck-Beifang-Hauses sind dringend sanierungsbedürftig. Der Kunstverein, im Bild die Vorsitzende Regina Hemker-Möllering, sucht Spender.
Insbesondere die Fenster des Huck-Beifang-Hauses sind dringend sanierungsbedürftig. Der Kunstverein, im Bild die Vorsitzende Regina Hemker-Möllering, sucht Spender. Foto: rs

„Damit wir der Kunst und unseren Besuchern einen angemessenen Rahmen bieten können, sollen die beiden Ausstellungsräume nach zehn Jahren neu gestrichen werden“, sagt Regina Hemker-Möllering. Und auch die Fenster der genannten Räume benötigen dringend einer Renovierung, ergänzt die Vorsitzende des Kunstvereins.

Er ist neben den Freimaurern Hauptnutzer der Immobilie, deren Besitzer die Krombacher-Brauerei ist. Die hat seinerzeit über ihr Tochterunternehmen Terre-Immobiliengesellschaft die Außenrenovierung finanziell übernommen. Im Inneren nun muss der Kunstverein selbst die Finanzierung der Arbeiten übernehmen. Da der Etat begrenzt ist, sind die Verantwortlichen auf Spenden angewiesen. Und dabei, auch dank der Nutzung des Crowdfunding-Plattform der Kreissparkasse „Einfach gut machen“, schon ein gutes Stück vorangekommen. Mit aktuell 2350 Euro von benötigten 4000 Euro ist der Spendentopf bereits gut gefüllt. Indes: Noch fehlen gut 40 Prozent der Investitionskosten, so dass weitere Unterstützer gesucht werden. „Wir freuen uns über jeden Euro“, sagt Regina Hemker-Möllering. 18 Tage sind noch Zeit, dann läuft die Internet-Spendenaktion in Kooperation mit der Sparkasse aus.

Durchgeführt werden soll die Renovierung in den Sommerferien von Fachfirmen, wobei sich Mitglieder des Kunstvereins ehrenamtlich einbringen werden. Sollten nicht genügend Spenden zusammenkommen, wird trotzdem in Teilbereichen begonnen. Die Vorsitzende ist jedoch zuversichtlich, dass das nicht der Fall ist. Schließlich genießt der Verein, der 2016 sein 15-jähriges Bestehen gefeiert hat, hohes Ansehen und viel Anerkennung für seine Arbeit in der Bevölkerung.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4704883?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F