Muffenmarkt vom 22. bis 24. Oktober „Teufelsrad“ dreht sich auch in Borghorst

Borghorst -

Josef Naber weiß gar nicht so genau, woran es liegt. „Aber die Oktoberkirmes in Borghorst läuft seit einigen Jahren sehr gut“, meint der Mitarbeiter des zuständigen Fachdienstes der Stadtverwaltung. Am übernächsten Wochenende (22. bis 24. Oktober) können die Borghorster wieder beweisen, dass ihnen der Muffenmarkt einen Besuch wert ist. Und sie werden mit wenigstens zwei Premieren belohnt, wie Josef Naber verspricht.

Da ist zum einen das „ Teufelsrad “, das das örtliche Kirmespublikum bislang nur vom Hörensagen kennen dürfte. Oder vom Besuch des Münchener Oktoberfestes . Dort gehört ein ähnliches Fahrgeschäft nämlich seit Jahr und Tag zum Programm. „Weiterhin haben wir in diesem Jahr einen Freefall dabei“, freut sich Josef Naber . Allerdings keinen für Erwachsene, sondern die Kinderausführungen. So zählt der Muffenmarkt mit Break-Dance, Autoscooter und Music-Express fünf Groß-Fahrgeschäfte, hinzu kommen fünf weitere Kinderkarussells. Die vielen Buden mit Süßem, Flüssigem, Herzhaftem und Unterhaltsamem komplettieren natürlich wieder das Angebot.

Ab kommendem Mittwoch ist die Borghorster Innenstadt wieder dicht – die Schausteller müssen schließlich aufbauen. Josef Naber: „Offizieller Start ist am Mittwoch nach dem Wochenmarkt.“ Stichwort Markt: Der samstägliche Einkauf wird wie gewohnt auf den Bürger-Schützen-Platz verlegt. Apotheken und Arztpraxen bleiben an den Tagen erreichbar, betont der Fachdienstmitarbeiter.

Die Öffnungszeiten sind am Samstag und Montag von 14.30 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 22 Uhr. Nicht bewährt hat sich übrigens der Freitag als Kirmestag. „Diesen Versuch haben wir erfolglos beendet“, betont Josef Naber.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4368098?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F