Leistungen des Bauhofs für Vereine Noch sind es nur Kostenaufstellungen

Steinfurt -

Noch sind es keine Rechnungen, die die Verwaltung verschickt. Das könnte sich angesichts der arg strapazierten Kassenlage der Stadt aber vielleicht noch ändern.

Nein, jetzt gibt es erst einmal eine Kostenaufstellung . Sie geht an alle Vereine und Institutionen, die künftig die Dienste des städtischen Bauhofs in Anspruch nehmen. So bauen die Mitarbeiter häufiger mal Bühnen auf und ab, richten die Sitzreihen in der Konzertgalerie oder sorgen für Absperrungen bei sportlichen oder karnevalistischen Großereignissen.

„Damit sollen die Betroffenen ein Gespür dafür bekommen, dass diese Leistungen auch Geld kosten“, erläuterte Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer am Donnerstag den Mitgliedern des Rates. Wie teuer das werden kann, machte sie am Beispiel der fünf Weihnachtsbäume deutlich, die alle Jahre wieder in Borghorst und Burgsteinfurt aufgestellt werden. Fast 8200 Euro hatte der Stadtgärtner für das Fällen, den Transport und das Aufstellen errechnet. Die Tannen selbst sind in der Aufstellung nicht enthalten, sie werden alljährlich von Bürgern gespendet.

Die Frage der Bürgermeisterin an den Rat, ob diese kostenträchtige Tradition beibehalten werden solle, wurde nicht eindeutig beantwortet. Der Vorschlag von Bögel-Hoyer: „Vielleicht reduzieren wir auf zwei Standorte.“

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4341078?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F