Kulturforum stellt neuen Programm vor „Wir wollen Willkommenskultur greifbar machen“

Steinfurt / Horstmar / Laer /Nordwalde / Altenberge -

Das Steinfurter Kulturforum hat sein neues Programm fürs Frühjahr 2016 vorgestellt. In der Broschüre finden sich erneut viele Dauerbrenner, aber auch zahlreichen neue Kursangebote. Insbesondere bei der Bewältigung des Flüchtlingsstroms will der kommunale Bildungsträger helfen, Asylsuchende zu integrieren.

Von Dirk Drunkenmölle
Wie wichtig Bildung bei der Integration von Flüchtlingen ist, hat das Kulturforum gestern bei der Vorstellung seines neuen Bildungsbuches unterstrichen. Dr. Peter Krevert, Dr. Barbara Herrmann, Wilfried Bußmeyer, Peter Nagy, Michael Gantke und Manfred Greving (v.l., stehend) besuchten nach der Vorstellung einen Sprachkurs von Peter Furchert (r.).
Wie wichtig Bildung bei der Integration von Flüchtlingen ist, hat das Kulturforum gestern bei der Vorstellung seines neuen Bildungsbuches unterstrichen. Dr. Peter Krevert, Dr. Barbara Herrmann, Wilfried Bußmeyer, Peter Nagy, Michael Gantke und Manfred Greving (v.l., stehend) besuchten nach der Vorstellung einen Sprachkurs von Peter Furchert (r.). Foto: Drunkenmölle

Das Kulturforum hat nach Auffassung von Dr. Barbara Herrmann bei der Bewältigung der Flüchtlingsströme seine Möglichkeiten bewiesen, kurzfristig und zuverlässig Angebote zu schaffen, die dabei helfen, die Asylsuchenden innerhalb des Zweckverbandes zu integrieren. „Wir wollen Willkommenskultur greifbar machen“, erklärte die Direktorin der kommunalen Weiterbildungseinrichtung gestern in der Hohen Schule in Burgsteinfurt. Dort hat Herrmann zusammen mit den Abteilungsleitern von Volkshochschule und Musikschule Wilfried Bußmeyer, Dr. Peter Krevert, Manfred Greving, Michael Gantke und Peter Nagy am Vormittag das neue Bildungsbuch für das Frühjahr 2016 vorgestellt.

Das über 160 Seiten starke Heft (Auflage: 8000) bietet neben etablierten und immer wieder nachgefragten Kursen auch zahlreiche neue (trotz moderater Gebührenerhöhung bezahlbare) Angebote der allgemeinen, beruflichen oder musischen Bildung. Angesprochen werden alle Schichten und Altersklassen. Teamarbeit sei unerlässlich, erklärte Herrmann und verwies in diesem Zusammenhang darauf, dass das Kulturforum auf ein starkes Netzwerk zurückgreifen könne, in dem über 30 Partner aus der Region miteinander verknüpft seien. Bildung, so die Direktorin weiter, sei dabei nicht nur Schlüssel, die eigene Persönlichkeit zu stärken, sondern auch dafür, die aktuellen Herausforderungen zu bewältigen und zur Integration beizutragen.

Die Kulturforum-Chefin lud die Bevölkerung ein, im neuen Bildungsbuch nach geeigneten Angeboten zu stöbern. Wilfried Bußmeyer verwies für den EDV-Bereich nicht nur auf brandaktuelle Seminare zu „Windows 10“ und „Office 2016“, sondern auch auf die „PC-Spätschicht“. Das speziell entwickelte Programm soll Senioren den Umgang mit dem Computer extrem erleichtern.

Was sich hinter der Aussage „VHS macht gesünder!“ verbirgt, machte Dr. Peter Krevert deutlich. 140 Kurse allein in der Gesundheits- und Umweltbildung stehen aus seinem Abteilungsbereich zur Auswahl.

Zum Thema

Das Bildungsbuch Frühjahr 2016 des Kulturforums Steinfurt liegt in allen öffentlichen Einrichtungen kostenlos zur Mitnahme aus. Die Angebote sind auch im Internet abrufbar. Weitere Infos und Anmeldung auch unter Telefon 0 25 51/148 20.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3728366?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F