Spendenaktion Delfintherapie für Lara-Lynn

Saerbeck -

Der Saerbecker Sven Adam hat selbst eine Depressionsgeschichte, versucht aber trotzdem – oder gerade deshalb – anderen zu helfen. Jetzt ist dieses Bestreben auf der Heckscheibe seines Autos und im Internet zu finden.

Von Alfred Riese
Sven Adam (M.) sammelt Spenden. Links legt Dennis Bock letzte Hand an die Beschriftung, rechts Lara-Lynns Vater Dieter Koch.
Sven Adam (M.) sammelt Spenden. Links legt Dennis Bock letzte Hand an die Beschriftung, rechts Lara-Lynns Vater Dieter Koch. Foto: Alfred Riese

Es geht um die fünfjährige Lara-Lynn. Sie ist mit einer Hirnschädigung auf die Welt gekommen. Seitdem werden die Eltern nicht nur durch die Pflege beansprucht, sondern auch durch Auseinandersetzung über die Ursache und mit Kostenträgern, schildert der Vater Dieter Koch. Sicher ist: höchster Pflegegrad für Lara-Lynn, die schon viele Therapieversuche hinter sich hat. Der Münsteraner kam vor einem halben Jahr in einer Tagesklinik mit Sven Adam zusammen, die Beiden freundeten sich an. „Wir hoffen jetzt, Lara-Lynn mit einer Delfintherapie zusammen mit der Mutter etwas Gutes zu tun“, beschreibt Dieter Koch das aktuelle Vorhaben – „als Eltern versucht man alles“. Dabei will Sven Adam helfen und rührt die Spenden-Werbetrommel im Netz und dank des Nachbarn Dennis Bock mit dessen Firma Raute-Werbung auf seinem Auto, um die 11 000 Euro Kosten zusammenzubringen.

Das Spendenkonto bei Dolphin Aid e.V.: IBAN: DE52 3005 0110 0020 0024 24, Verwendungszweck: Lara-Lynn Koch.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5624659?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F