Saertex-Geschäftsführung
„Der Donnerstag war für uns alle ein großer Schock“

Saerbeck -

Seit 6 Uhr am Freitagmorgen, etwa 24 Stunden nach dem Feueralarm wegen des Großbrands am Brochterbecker Damm, sind die Mitarbeiter in Verwaltung und Produktion der Saertex GmbH & Co. KG wieder im Einsatz. Das meldet das Unternehmen am Freitag.

Dienstag, 30.01.2018, 07:13 Uhr aktualisiert: 30.01.2018, 08:38 Uhr

Wieder aufgenommen wurde demnach auch die Arbeit in der Verwaltung des vom Feuer betroffenen Tochterunternehmens Saertex Multicom GmbH im westlichen Teil des Betriebsgeländes. Im Produktionswerk der Multicom liefen die Aufräumarbeiten an.

Die Geschäftsführung zeigt sich in einer Pressemitteilung erleichtert, dass niemand zu Schaden gekommen ist und bedankt sich bei den über 300 Einsatzkräften der Feuerwehr, des Technischen Hilfswerks (THW) und des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und im gleichen Maße bei den Mitarbeitern. „Der Donnerstag war für uns alle ein großer Schock. Wir sind sehr froh, dass durch den Brand in Saerbeck kein Mitarbeiter, niemand der vielen Einsatzkräfte und vor allen Dingen kein Anwohner zu Schaden gekommen ist“, wird Simon Lammers, Geschäftsführender Gesellschafter der Saertex-Gruppe, in der Mitteilung zitiert.

„Das Ereignis hat uns gezeigt, wie sehr unsere Mitarbeiter im Extremfall an einem Strang ziehen können. Wir werden alles daran geben, die Produktion der Saertex Multicom so schnell wie möglich wieder aufzunehmen. Ganz besonderen Dank möchte ich den über 300 Einsatzkräften aussprechen, die alles daran gesetzt haben, Leib und Leben der Mitarbeiter zu schützen und den materiellen Schaden durch ihre professionelle Arbeit so gering wie möglich zu halten“, ergänzte Frank Mersmann, Geschäftsführer der Saertex Multicom GmbH.

Info: Die Saertex Multicom ist laut Selbstbeschreibung führend im Bereich der grabenlosen Rohrleitungssanierung sowohl im Bereich Abwasser als auch Trinkwasser. Etwa 120 der 600 Mitarbeiter des Mutterunternehmens Saertex GmbH & Co. KG am Standort Saerbeck arbeiten für Multicom. Die Unternehmsgruppe ist mit etwa 350 Millionen Euro Umsatz (2016) Weltmarktführer in der Herstellung multiaxialer Gelege und Kernmaterialien zur Fertigung von Faserverbundstoffen für Kunden in der Wind-, Luftfahrt-, Automobil- und Sportindustrie sowie im Bootsbau. Weltweit hat Saertex 1400 Mitarbeiter und 14 Produktionsstandorte auf fünf Kontinenten und ein Vertriebsnetz in über 50 Ländern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5469441?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F
Nachts sind alle Roller grün
Nachhaltige Idee – (noch) nicht nachhaltig umgesetzt: Die E-Scooter werden noch mit Diesel-Fahrzeugen transportiert. Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker