Saerbeck Ein NPD-Aussteiger erzählt

saerbeck -

Als es um die Gerichtsentscheidung ging, ob die NPD als verfassungsfeindlich verboten werden soll oder nicht, tauchten Archivbilder von ihm in den Medien auf: Stefan Rochow, jahrelang überzeugter Neo-Nazi, Mitglied der rechtsextremen NPD, Bundesvorsitzender von deren Jugendorganisation, Führungskader. Vor zehn Jahren begannen sein Wandel und Ausstieg. Heute zeigt er sich als Katholik, Aktiver in der Kolpingfamilie Schwerin und Autor des Buches „Gesucht – geirrt – gefunden“ über das Vorher, das Nachher und die Gründe des Ausstiegs. Am Mittwoch, 15. März, ist Stefan Rochow Gast des Arbeitskreises Glauben der St.-Georg-Pfarrgemeinde. Lesung und Gespräch beginnen um 19.30 Uhr im Bürgerhaus. Mit dieser Veranstaltung möchte der AK Glauben einen Akzent in der Fastenzeit setzen, sagte Pastoralreferent Werner Heckmann.

Stefan Rochow 
Stefan Rochow 
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4691670?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F