Forschungs-Campus Ost wächst
Verkehrsführung um Großbaustelle

Münster -

Das Projekt ist bekannt, dass es zumindest vorübergehend große Veränderungen für den Verkehr mit sich bringt, ebenfalls. Jetzt wird der „Forschungs-Campus Ost" der Universitätsmedizin so langsam greifbar – mit dem Abriss eines Gebäudes.

Samstag, 12.10.2019, 18:00 Uhr
Das leer stehende Haus Domagkstraße 32 (Mitte) wird für den geplanten Forschungscampus Ost der Universitätsmedizin weichen. Foto: UKM

Die vorbereitenden Maßnahmen für Münsters neue Großbaustelle, den künftigen „Forschungscampus Ost“ der Universitätsmedizin entlang des Rishon-Le-Zion-Rings schreiten mit dem Abriss eines alten Wohngebäudes weiter voran.

Für Besucher und Mitarbeiter der Institute und Kliniken an der Domagkstraße werde sich die Verkehrsführung in diesem Bereich mittelfristig erheblich ändern, heißt es in einer Pressemitteilung.

Abriss eines Gebäudes

Der Forschungscampus Ost, der vor allem die Forschungsinfrastruktur der Medizinischen Fakultät optimieren soll, wird den gesamten Parkplatz einnehmen, der sich derzeit am Coesfelder Kreuz erstreckt. Überbaut werden auch die Stichstraße, die derzeit noch den Ring mit der Domagkstraße verbindet, sowie weitere Flächen entlang des Rings.

Das an der Querspange, die ebenfalls als Domagkstraße firmiert, stehende Haus mit der Nummer 32 ist den Arbeiten im Weg und wird daher schon in wenigen Tagen Geschichte sein. Um seinen Abriss abzusichern, herrscht drei bis vier Wochen lang an der inzwischen vom UKM erworbenen Straße Parkverbot, heißt es in der Mitteilung des Universitätsklinikums. Das unter Denkmalschutz stehende Altklinik-Ensemble bleibe von der Errichtung des Forschungscampus Ost gänzlich unberührt.

Erdarbeiten gehen weiter

Parallel zum Abriss gehen an anderer Stelle die Erdarbeiten weiter. Nachdem die quer über das Gelände verlaufenden Fernwärmeleitungen an dessen Rand verlegt worden seien, müssten die Stadtwerke nun noch Gas- und Wasserleitungen umsetzen. Dafür sei Gehölz auf dem Bereich zwischen dem Lindenpark der Psychiatrischen Uni-Klinik und der Unterführung unter der Einsteinstraße geschnitten worden.

Notwendige Baumfällungen seien mit der Stadt Münster abgesprochen. Infolge der Arbeiten ist die Domagkstraße derzeit ab der Unterführung für den Autoverkehr gesperrt; Radler und Fußgänger können aber weiterhin passieren.

Voraussichtlich im November müssen sich Klinikbesucher erneut umgewöhnen: Die geplante Baustelle des Forschungscampus wird dann mit einem einen Kilometer langen Bauzaun umgrenzt. Ein Abbiegen vom Rishon-Le-Zion-Ring in die Domagkstraße wird dann nicht mehr möglich sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6994613?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Wie Lebensmittelkontrollen ablaufen
Ein Lebensmittelkontrolleur überprüft bei einer Betriebskontrolle die Temperatur von chinesischen Nudeln. Kontrolleure messen Temperaturen: Das Essen in der Pfanne muss heiß sein. Bei über 70 Grad sterben viele Bakterien ab.
Nachrichten-Ticker