Atlantic-Hotel: „Tag der Gondel“
Grandiose Aussicht aus 50 Metern Höhe

Münster -

So langsam, aber sicher müsste sich in Münster mal ein Statistiker mit dem Thema Höhenkrankheit auseinandersetzen. Das „1648“, die ehemalige Kantine im Stadthaus I, bietet seit kurzem zu Speisen und Getränken einen tollen Blick über Münster. Das zurzeit im Bau befindliche Atlantic Hotel setzt am Sonntag (13. Oktober) sogar noch einen drauf – mit einem „Tag der Gondel“.

Samstag, 12.10.2019, 14:00 Uhr
  Foto: pd

Am Sonntag (13. Oktober) in der Zeit von 13 bis 17 Uhr lädt das Atlantic-Hotel Münster zum „Tag der Gondel“ ein. Besucher haben Gelegenheit, in einer Alpen-Gondel über die Baustelle des zukünftigen Hotels an der Engelstraße 39 zu schweben, heißt es in einer Pressemitteilung des Hotels. Dabei könne der spätere Ausblick aus der Dach-Bar des Hotels über die Stadt genossen werden.

Reservierungen oder Tickets gibt es nach Angaben der Veranstalter für die Gondelfahrt nicht, es gilt das Prinzip „first come, first serve“. Die Alpen-Gondel wird bis 17 Uhr hochgezogen. Einen Anspruch auf Beförderung gebe es nicht.

Name für Bar gesucht

Die Gondelfahrt am Kran ist nach Angaben der Bauherren kostenfrei. Es gibt Kaffee und Kuchen sowie Würstchen. Der Verkaufserlös wird an das Round Table-Projekt „Statt-Plastik-Becher“ gespendet. Ebenso findet am „Tag der Gondel“ ein Wettbewerb statt, um einen Namen für die neue Dach-Bar zu finden. Hoteldirektor Sascha von Zabern: „Nach dem Gewinner werden wir einen Signature-Cocktail in der Bar benennen.“

Veranstalter des Events ist das Atlantic-Hotel Münster, in dem nach eigenen Angaben über 225 luxuriöse und liebevoll eingerichtete Zimmer und Suiten in vier verschiedenen Kategorien entstehen. Restaurant und Bar sollen demnach das Herzstück bilden. Auf dem Dach soll ein 400 Quadratmeter großer verglaster Veranstaltungsbereich entstehen, der nach eigenen Angaben der größte verglaste Veranstaltungsraum in der Region sein wird. Zur Hotelgruppe gehören Häuser in Bremen, Bremerhaven, Kiel, Lübeck und Essen.

Grundsteinlegung des „Atlantic“-Hotels

1/14
  • Kurt Zech (v.l.), Stadtbaurat Robin Denstorff, OB Markus Lewe, Joachim Linnemann, Architekt Rainer M. Kresing und Markus Griesenbeck legten den Grundstein für das „Atlantic“-Hotel.

    Kurt Zech (v.l.), Stadtbaurat Robin Denstorff, OB Markus Lewe, Joachim Linnemann, Architekt Rainer M. Kresing und Markus Griesenbeck legten den Grundstein für das „Atlantic“-Hotel.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6994602?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Wie Lebensmittelkontrollen ablaufen
Ein Lebensmittelkontrolleur überprüft bei einer Betriebskontrolle die Temperatur von chinesischen Nudeln. Kontrolleure messen Temperaturen: Das Essen in der Pfanne muss heiß sein. Bei über 70 Grad sterben viele Bakterien ab.
Nachrichten-Ticker