FMO
Flughafen-Finanzierung sorgt für hitzige Debatte im Rat

Münster -

Eigentlich sollten die Ratspolitiker den Jahresfehlbetrag beim Flughafen Münster/Osnabrück zur Kenntnis nehmen. Doch der von Linke-Ratsherr Sagel geforderte Finanzierungsstopp sorgte für eine hitzige Debatte.

Donnerstag, 12.09.2019, 20:00 Uhr aktualisiert: 12.09.2019, 20:53 Uhr
Der Flughafen Münster/Osnabrück  war Gegenstand einer hitzigen Debatte im Rat der Stadt Münster. Foto: Menzzer/FMO

Der Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) hat für 2018 bekanntlich einen Jahresfehlbetrag von rund 6,54 Millionen Euro aufzuweisen. Dieser soll mit der Kapitalrücklage verrechnet werden. Mit dieser Weisung wollte der Haupt- und Finanzausschuss des Rates den Stadtwerke-Vertreter in die FMO-Gesellschafterversammlung schicken – eigentlich eine reine Formsache. Doch vor dieser später mit breiter Zustimmung versehenen Entscheidung entbrannte wieder einmal eine hitzige Grundsatz-Debatte um den Flughafen selbst.

Das Wortgefecht entzündete sich an einem Änderungsantrag des Linke-Ratsherrn Rüdiger Sagel. Darin hieß es schlicht und einfach, die Finanzierung und Subventionierung des Flughafens solle „sofort eingestellt werden“. Der FMO bleibe „ein gigantisches Subventionsloch“, begründete Sagel seinen Antrag, der sich im weiteren Verlauf erwartungsgemäß von mehreren Parteien Populismus-Kritik gefallen lassen musste.

Unbeliebter Verbündeter

Und überdies fand Sagel einen inhaltlichen Verbündeten, der ihm offenkundig gar nicht lieb war. Denn AfD-Ratsherr Richard Mol war auf der Spur des Linke-Politikers, als er den Flughafen als „reiner Kapitalvernichter“ bezeichnete.

Als FDP-Ratsfrau Carola Möllemann-Appelhoff dann beide Parteien-Vertreter in einem Atemzug nannte und ihnen „kaum zu überbietende Plattitüden“ vorwarf, brodelte es bei Sagel sichtlich. Er argumentiere seit 30 Jahren gegen den FMO, rechtfertigte er sich.

Finanzierungskonzept überdenken

Die Grünen in Person von Fraktionschef Otto Reiners erklärten indes, dass das geplante Finanzierungskonzept, das zur Sanierung und Unterhaltung der FMO-Infrastruktur ein Darlehen der Gesellschafter vorsieht, noch einmal überdacht werden müsse. Auf die Bedeutung des FMO für die Region wies CDU-Fraktionschef Stefan Weber hin, der im Flughafen einen „wichtigen Anker in der globalisierten Welt“ sieht.

Süffisant verwies er noch auf die unterschiedliche Haltung der Berliner Linken beim Ausbau des dortigen Flughafens BER hin. „Klimapopulismus“ warf SPD-Fraktionschef Dr. Michael Jung Sagel und Mol vor. Den Flughafen dicht machen und dann koste es nichts mehr – das sei falsch, so Jung. Über neue Investitionen am FMO sollte man aber erst diskutieren, wenn ein Konzept auf dem Tisch liege.

Der FMO-Sommerflugplan 2019

1/21
  • 00 flugplan

    Diese Flugziele werden im Sommer 2019 vom FMO bedient:

    Foto: Diverse
  • 1. Adana, Türkei (Sun Express, Corendon)

    Die fünftgrößte Stadt der Türkei nahe der Mittelmeerküste liegt etwa 160 Kilometer von der türkischen Grenze entfernt.

    Foto: Diverse
  • 2. Antalya, Türkei (Sun Express, Corendon)

    Der Hauptort der „Türkischen Riviera”, die für ihre langen Sandstrände bekannt ist, hat selbst eine Steilküste.

    Foto: Diverse
  • 3. Burgas, Bulgarien (Bulgarian Air Charter)

    Die Hafenstadt am Schwarzen Meer ist das Zentrum des gesamten Südostens von Bulgarien.

    Foto: Diverse
  • 4. Frankfurt am Main, Deutschland (Lufthansa)

    Das deutsche Drehkreuz im internationalen Flugverkehr.

    Foto: Diverse
  • 5. Fuerteventura, Spanien (Corendon)

    Auf der zweitgrößten Kanarischen Insel ist es ganzjährig warm und es weht stets ein kühlender Wind.

    Foto: Diverse
  • 6. Gran Canaria, Spanien (Corendon)

    Foto: Diverse
  • 7. Heraklion, Griechenland (Corendon)

    Foto: Diverse
  • 8. Hurghada, Ägypten (Corendon und Fly Egypt)

    Foto: Diverse
  • 9. Istanbul (Flughafen Sabiha Gökcen, SAW), Türkei (Pegasus)

    Foto: Diverse
  • 10. Izmir, Türkei (Sun Express, Corendon)

    Foto: Diverse
  • 11. Kayseri, Türkei (Sun Express)

    Das Zentrum Kappadokiens liegt in der Nähe des Nationalparks Göreme.

    Foto: Diverse
  • 12. Kos, Griechenland (Corendon)

    Foto: Diverse
  • 13. München, Deutschland (Lufthansa)

    Foto: Diverse
  • 14. Palma de Mallorca, Spanien (Eurowings, Laudamotion)

    Foto: Diverse
  • 15. Rhodos, Griechenland (Corendon)

    Foto: Diverse
  • 16. Stuttgart, Deutschland (AIS Airlines)

    Foto: Diverse
  • 17. Teneriffa, Spanien (Corendon)

    Foto: Diverse
  • 18. Varna, Bulgarien (Bulgarian Air Charter)

    Foto: Diverse
  • Wien: Vorfreude auf den Winter. Ab Oktober wird es möglich sein, die österreichische Hauptstadt von Greven aus direkt anzufliegen. 

    Foto: colourbox.de
  • Ab September fliegt AIS vom FMO in die dänische Hauptstadt. Im Ranking der besten Städtereiseziele 2019 des „Lonely Planet” liegt die Metropole auf Platz eins.

    Foto: dpa
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6922347?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
WWU Baskets triumphieren mit 93:87 in Düsseldorf - Jojo Cooper mit 26 Punkten
Basketball: Pro B: WWU Baskets triumphieren mit 93:87 in Düsseldorf - Jojo Cooper mit 26 Punkten
Nachrichten-Ticker