Alter Güterbahnhof
Polizei stoppt Besetzung

Münster -

Zu einem Polizeieinsatz kam es am Freitagnachmittag auf dem Gelände des alten Güterbahnhofs im Bereich Hafenstraße. Noch während des Einsatzes meldete sich per Mail eine anonyme Besetzergruppe bei unserer Zeitung. Sie kündigte an, „grundlegende Veränderungen im Quartier“ verhindern und die am Güterbahn vorhandenen „freien Kulturräume“ schützen zu wollen.

Freitag, 19.07.2019, 18:00 Uhr
  Foto: dpa/Patrick Pleul

Vermummte auf Gelände gesichtet

Die Polizei wurde nach eigenen Angaben von Zeugen alarmiert, weil eine Gruppe maskierter Menschen mit Spraydosen auf dem Gelände unterwegs gewesen sei. Vor Ort stellten die Polizisten dann fest, dass die Vermummten ganz offenbar das Ziel verfolgten, ein Gebäude der Deutschen Bundesbahn auf dem Gelände zu besetzen.

Im Detail wollte die Polizei am Freitag zu dem Vorgang noch keine Angaben machen, da die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen seien. Insbesondere stehe noch die Rücksprache mit der Deutschen Bundesbahn aus.

Besetzer wollen „Anlaufpunkt“ erhalten

Nach Auskunft der Besetzer, die anonym bleiben wollten, ist das Bahngebäude zwischenzeitlich an Skater vermietet worden. Jetzt aber fordere die Bahn ihre Halle zurück, um sie anderweitig zu nutzen. Das wollen die Besetzer offenbar nicht hinnehmen. Sie bezeichnen die Halle als „Anlaufpunkt für die lokale Kunst- und Musikszene“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6790856?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Mehr als eine halbe Million Übernachtungen
 
Nachrichten-Ticker