Öffentliche Brunnentreffen
Wieder zu Hause in der Trafostation

Münster -

Der Verein „Dein Brunnen für Münster“ kehrt zu seinen Ursprüngen zurück. Zumindest räumlich – denn ab dieser Woche finden die monatlichen Treffen (jeweils dritter Donnerstag im Monat) wieder in der Trafostation statt.

Dienstag, 16.07.2019, 14:00 Uhr
Soetkin Stiegemeier-Oehlen (l.) und Sandra Silbernagel sind ab sofort wieder Gäste von Michael Kortenbrede (2.v.l.) und Adnan Snitha. Foto: pd

Nach einer halbjährigen Umbaupause finden die öffentlichen Treffen des Vereins „Dein Brunnen für Münster“ jetzt wieder in der Trafostation statt. „Dies verkünden wir mit Freude, denn es ist ein bisschen wie nach Hause kommen. Hier hatte alles seinen Ursprung und hier haben wir so viel erlebt“, so Sandra Silbernagel und Soetkin Stiegemeier-Oehlen vom Verein.

Auch die Begründer der Trafostation, stellvertretend Michael Kortenbrede zusammen mit Gastro-Chef Adnan Snitha, freuen sich über die Kooperation, „denn diese Art der Vernetzung passt genau ins Konzept. Wir wollten die Trafostation ja nicht neu erfinden. Die Skulptur-Projekte und das Brunnen-Projekt haben dazu beigetragen, dass dies ein Ort für Münster ist. Diese Idee führen wir weiter.“

Skulptur „Brunnen-Skizze“ von Nicole Eisenman

1/15
  • Das Bild zeigt den Aufbau der Skulptur „Sketch for a Fountain“ von Nicole Eisenman.

    Das Bild zeigt den Aufbau der Skulptur „Sketch for a Fountain“ von Nicole Eisenman.

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Standort des Brunnen während der Skulptur Projekte war an der Kreuzschanze an der Promenade.

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Liegen an der Kreuzschanze unter den Augen von Annette von Droste-Hülshoff (Büste von Anton Rüller)...

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Das Bild zeigt die Skulptur vor dem großen Ansturm...

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Idyllische Lage an der Kreuzschanze an der Promenade.

    Foto: Gerhard H. Kock
  • Der "Skizze für einen Brunnen" war bei den Besuchern sehr beliebt.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Während der Skulptur Projekte wurden die Gipsfiguren Opfer von Vandalismus.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Der "Skizze für einen Brunnen" war bei den Besuchern sehr beliebt.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Verweilen & Chillen an der Kreuzschanze.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Der Brunnen lud auch zum Abkühlen ein.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Der "Skizze für einen Brunnen" war bei den Besuchern sehr beliebt.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Während der Skulptur Projekte wurden die Gipsfiguren Opfer von Vandalismus.

    Foto: kal
  • Während der Skulptur Projekte wurden die Gipsfiguren Opfer von Vandalismus und mussten phasenweise abgedeckt werden.

    Foto: Matthias Ahlke
  • In der Nacht wurden Figuren mit blauer Farbe beschmiert und mussten von LWL-Mitarbeitern gereinigt werden.

    Foto: iMatthias Ahlke
  • Das Bild zeigt den Platz der Skulptur nach dem Abbau im Oktober 2017.

    Foto: Matthias Ahlke

Treffen jeden dritten Donnerstag im Monat

Die öffentlichen Treffen von „Dein Brunnen für Münster“ finden fortlaufend jeden dritten Donnerstag im Monat um 19 Uhr statt. Ab 18. Juli wieder in der Trafostation, Schlaunstraße 15.

Münsters Bürger sind eingeladen, sich über den Stand des Projektes zu informieren, über das Projekt zu diskutieren und Ideen einzubringen. Für das leibliche Wohl sorgt das Catering der Trafostation.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6781702?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
So war die 49. Montgolfiade am Aasee in Münster
Höhepunkt der Montgolfiade war am Samstagabend das Ballonglühen. Insgesamt 14 fauchende Riesen waren zum „Night Glow“ aufgerüstet worden.
Nachrichten-Ticker