Bundespolizei am Hauptbahnhof
Mann mit Küchenmesser löst Polizeieinsatz aus

Münster -

Da haben viele Reisende wohl schon ein mulmiges Gefühl gehabt: Am Montag waren an Münsters Hauptbahnhof zahlreiche Polizeibeamten mit Maschinenpistolen unterwegs. Sie suchten einen Mann, der ein Messer dabei haben sollte - und wurden fündig.

Dienstag, 25.06.2019, 10:42 Uhr aktualisiert: 25.06.2019, 11:09 Uhr
Bei einem Mann fanden die Polizisten ein Küchenmesser (Symbolbild). Foto: dpa

Mehrere Bundespolizisten haben am Montag am Hauptbahnhof in Münster für Aufsehen gesorgt. Mehrere Streifen waren mit Maschinenpistole im und rund um den Bahnhof unterwegs. Das hat ein Sprecher der Behörde am Dienstagmorgen bestätigt.

Hintergrund des Einsatzes war laut eines Sprechers ein Bürgerhinweis auf einen Mann, der im Bahnhof unterwegs sei und ein größeres Messer dabei habe. "Daraufhin sind unsere Einsatzkräfte natürlich ausgerückt", so der Sprecher.

Küchenmesser im Rucksack

Die Beamten kontrollierten mehrere Busse und konnten im Bahnhof schließlich einen Mann ausmachen, der ein "größeres Küchenmesser in seinem Rucksack" dabei hatte, so der Sprecher. Nach eigenen Angaben wollte der Mann damit lediglich einen Apfel schneiden. Das Messer wurde von den Beamten präventiv sichergestellt, Anzeichen auf eine Straftat habe es jedoch nicht gegeben.

Da nach Angaben des Sprechers derzeit auch viele Polizeianwärter bei der Bundespolizei in Münster ausgebildet werden, seien die Streifen mit mehr Personen als üblich besetzt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6721861?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Starker Anstieg der Mäusepopulation im Münsterland
Rötelmäuse wie diese übertragen das Hantavirus.
Nachrichten-Ticker