Interview
Bomben ohne Verfallsdatum

Münster -

Fast jede Woche wird derzeit ein Blindgängerfund gemeldet. Doch wieso häufen sich die Funde? Susanne Reckhorn-Lengers und Jörg Rosenkranz von der Berufsfeuerwehr wissen die Antwort.
Sonntag, 16.06.2019, 10:00 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 16.06.2019, 10:00 Uhr
Susanne Reckhorn-Lengers und Jörg Rosenkranz, bei der Berufsfeuerwehr für die Kampfmittelüberprüfung zuständig, mit einem Luftbild über die Bombenabwürfe im Bereich Loddenheide Foto: hpe
 Gut 74 Jahre nach Ende des 2. Weltkriegs ist die Lage in Münsters Boden brisanter, als man vermuten könnte. Noch immer, eigentlich immer öfter, werden Bombenblindgänger bei der Kampfmittelsuche entdeckt. Manchmal aber auch per Zufall, weil ein Baggerfahrer einen gefährlichen Findling plötzlich mit seiner Schaufel freilegt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6690951?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Aggression gegen „Freunde und Helfer“
Nach Übergriffen auf Polizisten in Warendorf: Aggression gegen „Freunde und Helfer“
Nachrichten-Ticker