Buß- und Verwarnungsgelder
Schärfere Sanktionen: Wilder Müll kostet viel Geld

Münster -

Achtlos weggeworfene Kippen, Pizzakartons auf der Parkbank: Das Land empfiehlt einen schärferen Rahmen bei Umweltsündern. Doch das macht in der Praxis nicht allzu viel Sinn, meint die Ordnungsbehörde in Münster. Von Dirk Anger
Mittwoch, 12.06.2019, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 12.06.2019, 07:00 Uhr
Plastikmüll schwimmt im Aasee: Das Land empfiehlt den Kommunen jetzt schärfere Buß- und Verwarnungsgelder zur Ahndung von Umweltsünden. Foto: Matthias Ahlke
Man muss es ja nicht gleich wie der südostasiatische Stadtstaat Singapur machen: Da wurde Medienberichten zufolge jüngst ein Mann zu umgerechnet 195 Euro Geldbuße verdonnert
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6683613?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Münsters Klimabewegung stößt in neue Dimensionen vor
Als Antwort auf die anhaltende Kritik, die Schüler gehörten freitags nicht auf die Straße zum Demonstrieren, sondern auf die Schulbank, und als Aufruf an die Politik hat ein junger Demonstrant seine Rechtfertigung für den Klimastreik auf ein Schild geschrieben.
Nachrichten-Ticker