Sexueller Missbrauch
Verurteilter Priester war auch in Münster eingesetzt

Münster -

Der wegen sexuellen Missbrauchs verurteilte Priester Heinz Pottbäcker wurde vom Bistum auch nach Münster versetzt. Bischof Felix Genn erklärt die Aufarbeitung von sexuellen Missbrauchsfällen unterdessen zur Chefsache. Dabei nimmt er keine Rücksicht auf prominente Kirchennamen.

Donnerstag, 29.11.2018, 11:55 Uhr aktualisiert: 29.11.2018, 12:00 Uhr
Von Münster aus wurde der wegen sexuellen Missbrauchs verurteilte Geistliche Heinz Pottbäcker an mehreren Stationen im Bistum eingesetzt. Foto: Matthias Ahlke (Symbolbild)

Münsters Bischof Dr. Felix Genn will rigoros gegen sexuellen Missbrauch in der Kirche heute und in Zukunft vorgehen. „Daran will ich mich messen lassen“, zeigte sich Genn am Mittwoch entschlossen. Soweit es noch möglich sei, „werden wir – schon weil wir das jedem einzelnen Opfer schuldig sind – für eine Aufarbeitung dieser Vergangenheit sorgen“, sagte Genn.

Das Bischöfliche Generalvikariat nimmt dabei bei der Benennung konkreter Verantwortlichkeiten keine Rücksicht auf prominente Kirchennamen – auch nicht auf Genns im Jahr 2013 verstorbenen Amtsvorgänger Dr. Reinhard Lettmann. Der hatte in seiner Funktion als Generalvikar den offensichtlich pädophilen Geistlichen Heinz Pottbäcker nach Rhede versetzt, wo sich der damalige Kaplan in den Jahren 1971 bis 1973 an mindestens vier Kindern vergangen habe. „Kirchliche Verantwortungsträger haben hier Fehler gemacht“, sagte Genn.

Stationen in Münster

Der 2007 verstorbene Pottbäcker war auch in Münster tätig. Nachdem er sich in seiner Zeit in Recklinghausen erneut an Jungen vergangen hatte, wurde er 1983 als Hausgeistlicher in das St.-Josef-Haus versetzt. Dort blieb er fünf Jahre. 1998 zog Pottbäcker, inzwischen in den Ruhestand versetzt, erneut nach Münster.

Ob aktuell Fälle in Münster angezeigt wurden, bestätigt das Bistum nicht. Das Generalvikariat hatte im September eine Studie zum sexuellen Missbrauch veröffentlicht. Danach ergeben sich bistumsweit 450 Opfer und 138 beschuldigte Geistliche aus den 1708 untersuchten Akten der Jahre 1946 bis 2015. Am Domplatz gehen die Verantwortlichen davon aus, dass diese Fallzahlen nur die Spitze des Eisbergs sind.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6221867?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
WWU Baskets triumphieren mit 93:87 in Düsseldorf - Jojo Cooper mit 26 Punkten
Basketball: Pro B: WWU Baskets triumphieren mit 93:87 in Düsseldorf - Jojo Cooper mit 26 Punkten
Nachrichten-Ticker