Münster mittendrin Ein Dankeschön für das Stadtfest

Münster -

Zeit, danke zu sagen: Für das gute Gelingen des Stadtfestes im August bedankten sich am Dienstagabend die Stadt und die Münster Mittendrin GmbH bei den Sponsoren, allen Helfern und Organisatoren. Die Organisatoren haben die Messlatte für 2019 ziemlich hoch gelegt.

Von Pjer Biederstädt
Zum Danke-Abend kamen neben 50 Gästen auch die Stadtfest-Gesellschafter und Vertreter der Stadt (v.l.): Axel Bröker, Bernd Redeker, Ana Voogd, Stefan Schultz, Bürgermeisterin Wendela-Beate Vilhjalmsson, Christian Huys, Severin Romero, Fritz Schmücker (Münster-Marketing) und Pitti Duyster.
Zum Danke-Abend kamen neben 50 Gästen auch die Stadtfest-Gesellschafter und Vertreter der Stadt (v.l.): Axel Bröker, Bernd Redeker, Ana Voogd, Stefan Schultz, Bürgermeisterin Wendela-Beate Vilhjalmsson, Christian Huys, Severin Romero, Fritz Schmücker (Münster-Marketing) und Pitti Duyster. Foto: Pjer Biederstädt

Die vierte Auflage von „Münster mittendrin“ im August war mit 100 000 Besuchern die erfolgreichste Ausgabe des Stadtfestes. Für das gute Gelingen bedankten sich am Dienstagabend die Stadt und die Münster Mittendrin GmbH bei den Sponsoren, allen Helfern und Organisatoren.

„Nach diesem Jahr liegt die Messlatte natürlich in etwa so hoch wie der Bungee-Turm, der auf dem Stadtfest stand“, sagte Ana Voogd, Geschäftsführerin der Münster mittendrin GmbH, während des „Danke-Abends“ im H4-Hotel an der Stubengasse.

„Sehr gute Arbeit“

Bürgermeisterin Wendela-Beate Vilhjalmsson bescheinigte den Organisatoren „sehr gute Arbeit“ und dankte denen, die maßgeblich zum besonders großen Erfolg des Events in diesem Jahr beigetragen haben.

Für das Stadtfest im nächsten Jahr laufe die Vorbereitung jetzt gerade wieder an, sagte Voogd. Neue Ideen für „Münster Mittendrin“ vom 16. bis 18. August gebe es auch schon. Jetzt werde zunächst an Details gefeilt. So soll es 2019 beispielsweise gedruckte Pläne geben, die die Eingänge und Toiletten ausweisen.

Das ­Line-up von 2018 mit den Top-Acts Fritz Kalkbrenner, Jan Delay und Roland Kaiser zu toppen, werde nicht leicht. Noch stehen aber ­keine Acts fest. Das rundum gelungene Fest hat die Agenturen jedoch aufmerksam werden lassen. „Wir haben merklich mehr Anfragen als zu diesem Zeitpunkt im letzten Jahr“, so Voogd.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6171743?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F