Kinderfilmfest im Schloßtheater
Leidenschaft für bewegte Bilder

Münster -

Am Sonntag beginnt das 36. Kinderfilmfest in Münster. Auf dem Programm steht unter anderem eine Deutschlandpremiere. Außerdem wird Checker Tobi aus der gleichnamigen, grimmepreisnominierten TV-Sendung am 26. Oktober nach Münster kommen.

Mittwoch, 17.10.2018, 21:00 Uhr aktualisiert: 17.10.2018, 21:20 Uhr
Hans-Peter Droberg, Prof. Dr. Bernward Hoffmann, Simon Leiteling, Bea Hinnemann, Madita Kondratjuk, Meike Baumeister und Gisela Haak (v.l.) freuen sich bereits auf das Kinderfilmfest, das am Sonntag beginnt. Foto: Matthias Ahlke

Neuverfilmungen alter Klassiker, Evergreens, neue Kassenschlager und sogar eine Deutschlandpremiere stehen im Programm des Kinderfilmfests, das am Sonntag (21. Oktober) um 14 Uhr im Kino „Schloßtheater“ an der Melchersstraße eröffnet wird. Zum 36. Mal bekommen Kinder in den Herbstferien dort die Gelegenheit, nicht nur eine Menge Filme zu schauen, sondern auch mittels Gesprächen mit Filmemachern hinter die Kulissen zu schauen. Zudem wird ein Krimi mit sowie ein Trickfilm von Kindern produziert.

Auf den ersten Blick neu sind die Optik des Programmhefts und das Maskottchen „pelli“, das sich von „película“, dem spanischen Wort für Filmrolle, ableitet. Doch auf den zweiten Blick präsentiert das Kinderfilmfest in diesem Jahr noch viele weitere Neuheiten.

Deutschlandpremiere

Stolz sind die Macher dabei unter anderem auf die beiden Filme „Supa Modo“ und „Fünf Rupien“, die aus ganz weit entfernten Kulturkreisen stammen. „Supa Modo“ wurde in Kenia gedreht, „Fünf Rupien“, eine Deutschlandpremiere, in Indien. Beide Filme sind so neu, dass es noch keine deutsche Synchronisation gibt und für das Kinderfilmfest eigens Schauspieler die Texte live im Kino für Kinder mitsprechen. Für eine Aufführung von „Fünf Rupien“ hoffen die Filmfest-Macher zudem noch darauf, dass Regisseur Piyush Panjuani den Weg von Indien nach Münster antreten wird.

„Diese beiden Filme liegen uns besonders am Herzen, denn sie schlagen kulturelle Brücken, die Kindern andere Lebenshintergründe offenbaren“, freute sich Professor Dr. Bernward Hoffmann von der Fachhochschule Münster, der sich bereits seit vielen Jahren für das Projekt engagiert.

Filmvorführungen im Schloßtheater

 Sonntag (21. Oktober): „Es war einmal ... Nach Roald Dahl“ (15 Uhr), „Das doppelte Lottchen“ (15 Uhr), „Thilda und die beste Band der Welt“. Montag (22. Oktober): „Fridas Sommer“ (14.30 Uhr), „Fünf Rupien“ (15 Uhr), „Rudolf, der schwarze Kater“ (15.30 Uhr), Pipi in Taka-Tuka-Land (Meerwiese, 15.30 Uhr) Dienstag (23. Oktober): „Kidbusters“ (14.30 Uhr), „Supa Modo“ (15 Uhr), „Kurzfilme“ (15.30 Uhr) Mittwoch (24. Oktober): „Hilfe, ich habe meine Eltern geschrumpft“ (14.30 Uhr), „Kidbusters“ (15 Uhr), „Blanka“ (15.30 Uhr) Donnerstag (25. Oktober): „Fünf Rupen“ (14.30 Uhr), „Die kleine Hexe“ (15 Uhr), „Kleine Helden“ (15.30 Uhr) Freitag (26. Oktober): „Checker-Spezial“ (14.30 Uhr), „Fridas Sommer“ (15 Uhr), „Elias – das kleine Rettungsboot“ (15.30 Uhr) Samstag (27. Oktober): „Supa Modo“ (14.30 Uhr), „Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer“ (15 Uhr), „Es war einmal ... Nach Roald Dahl“ (15.30 Uhr) Sonntag (28. Oktober): „Pipi in Taka-Zuka-Land“ (11 Uhr), „Selbstgemacht“ (Filme von Kindern, 13 Uhr), „Meisterspion“ (14.30 Uhr), „Thilda und die beste Band der Welt“ (15 Uhr), „Rudolf, der schwarze Kater“ (15.30 Uhr)

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6129450?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
463 neue Plätze in Kitas und Tagespflege - weiterer Ausbau nötig
Bei der Betreuung der unter dreijährigen Kinder muss die Stadt die Betreuungsquote weiter nach oben schrauben.
Nachrichten-Ticker