TV-Show in Münster Das perfekte Dinner: Nachtisch-Fluch mit Happy End

Münster -

Wer hat von all den Tellerchen gegessen? „Das perfekte Dinner“ in Münster am Mittwoch stand ganz im Zeichen der Gebrüder Grimm. Und trotz eines Zwischenfalls beim „Schneewittchen“-Dessert gab es märchenhafte Bewertungen. 

Von Sophie Gothan
V.l.: Filippi, Eduardo „Eddi“, Hanni, Gastgeberin Eva und Claus
V.l.: Filippi, Eduardo „Eddi“, Hanni, Gastgeberin Eva und Claus Foto: MG RTL D / ITV Studios

In der Münster-Woche bei „Das perfekte Dinner“ (Vox) geht es märchenhaft weiter. Gastgeberin am Mittwoch war Münsteranerin Eva (29). Motto: Grimmsche Märchen. Bisherige kulinarische Abstecher führten in den Orient und nach Thailand . Am Mittwoch ging die internationale Reise sozusagen überirdisch weiter: Eva lockte ihre Konkurrenten Hanni (32), Eduardo „Eddi“ (42), Filippi (32) und Claus (52) in den Märchenwald.

Böser Fluch auf dem Nachtisch?

Doch wie schon bei Hanni und Eddi macht auch bei der jüngsten Teilnehmerin dieser Woche das Dessert Schwierigkeiten. Liegt etwa ein böser Hexenfluch über den Kandidaten? Eva möchte als Nachspeise „Schneewittchen“ servieren. Eine Kreation aus einem Macadamia-Brownie, Vanillecreme und einem Beerensorbet. Doch auch hier streikt die Eismaschine. Bei Eva nimmt es ein gutes Ende. Das Dessert kann vollständig serviert werden.

Evas Vorspeise „Rapunzel“ ist ein Pastanest auf Feldsalat mit Pfifferlingen. Die Nudeln sind selbstgemacht. Das erntet Anerkennung durch die Konkurrenz.

Und auch der Hauptgang ist an eine Geschichte der Gebrüder Grimm angelehnt: Das Wolfsbarschfilet an einem Ziegenkäse-Risotto verkauft die Münsteranerin unter dem Titel „Der Wolf und die sieben Geißlein“.

Happy End mit heimlichem Nachschlag

Wie jedes Märchen, schließt auch dieser Abend mit einem Happy End: Die Gäste sind trotz des Eismaschinenzwischenfalls begeistert. Viel Lob gibt es schon während des Essens. Eddi stibitzt sich im Rücken der Gastgeberin sogar einen Nachschlag in der Küche. Auch die Dekoration wird als sehr passend empfunden. Das spiegelt sich in den vergebenen Punkten wider. Zweimal die volle Punktzahl. Insgesamt wird Evas Abend mit 35 Punkten bewertet. Der bisherige Spitzenreiter.

Ob das noch zu toppen ist? Konkurrent Eddi meint sogar, dies sei das perfekte Dinner gewesen. Die verbliebenen Kandidaten Filippi und Claus müssen am Herd ordentlich Gas geben.

Am Donnerstag ist der kritische Hobbykoch Filippi an der Reihe. Seine Performance zeigt Vox um 19 Uhr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6129525?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F