Bauordnungsamt schlägt Alarm 450 Anträge nicht bearbeitet

Münster -

Zu wenig Personal und zu viel „verwaltungsinternen Abstimmungsbedarf“. Das Bauordnungsamt kommt mit der Arbeit nicht mehr nach. Bauherrn müssen warten.

Von Klaus Baumeister
Bauordnungsamt schlägt Alarm: 450 Anträge nicht bearbeitet
Das Bauordnungsamt hatte im Sommer einen „Rückstand auf 452 noch ungeprüfte Anträge“. (Symbolbild) Foto: colourbox.de

Die Geschichte macht in Wirtschaftskreisen die Runde und sorgt dort eher für Entsetzen als für Erheiterung. Also: Für ein Bauvorhaben in Münster wurde im vergangenen Jahr der Bauantrag gestellt. Die Fachkraft im städtischen Bauordnungsamt, die mit der Prüfung des Antrages betraut war, erkrankte. Der Antrag wanderte in die Schublade und wurde, wie zu hören ist – vergessen. Eine Baugenehmigung jedenfalls gibt es bis heute nicht.

Folgen im Rat

Dass es im Bauordnungsamt Probleme gibt, ist Insidern schon länger bekannt. Jetzt aber hat das Problem auch seinen Niederschlag in einem Ratspapier gefunden. Eigentlich hätte dieses Papier in der Sitzung des Planungsausschusses beraten werden sollen, aber Stadtbaurat Robin Denstorff zog es zurück. Es müsse intern noch erst einmal diskutiert werden.

Nach dem, was aber bereits auf den Tisch liegt, hatte das Bauordnungsamt im Sommer einen „Rückstand auf 452 noch ungeprüfte Anträge“.

Gründe für den Rückstau

Begründet wird dies mit der hohen Zahl der jährlich eingereichten Anträge (circa 3000) und den Prüfungen baulicher Anlagen in Zusammenhang mit Großveranstaltungen, etwa dem Katholikentag. Doch auch die eigene Bautätigkeit der Stadt, etwa im Schul- und Kita-Bereich führe zu einem „steigenden verwaltungsinternen Abstimmungsbedarf“, wie es im feinsten Behördendeutsch heißt.

Neue Stellen geplant

Kurz und gut: Das Bauordnungsamt möchte kurzfristig zwei neue Planstellen einrichten und – unter anderem – mit Blick auf die absehbare Bautätigkeit auf den Kasernengeländen in Gremmendorf und Gievenbeck noch einmal vier weitere Stellen.

Ziel müsse es sein, dass dem Bauherrn acht Wochen nach Antragstellung ein Bescheid zugehe.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6050504?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F