Linke gegen Radler-Vorfahrt auf der Promenade „Entschleunigung wichtiger als Beschleunigung“

Münster -

Die Linke hat sich festgelegt: Im Rat wird sie gegen eine Vorfahrt für Radfahrer an insgesamt vier Promenadenkreuzungen stimmen.

Von Klaus Baumeister
Rüdiger Sagel lehnt eine Änderung der Promenadenvorfahrt ab.
Rüdiger Sagel lehnt eine Änderung der Promenadenvorfahrt ab. Foto: Björn Meyer

Mit dem Ende der Sommerpause beginnt wieder die Ratsarbeit. Unter Berufung auf die Fraktionssitzung am Montagabend berichtete Rüdiger Sagel, Sprecher der Linken im Rat, am Dienstag bei einem Pressegespräch über einige inhaltliche Festlegungen.

So lehnt die Linke die von der Stadtverwaltung vorgeschlagene Änderung der Vorfahrtsregelung zu Gunsten der Radler an vier Promenadenkreuzungen ab. „Wir brauchen in der Innenstadt keine weitere Beschleunigung, sondern eine Entschleunigung“, hält der Linke das Tempo vieler Radler auf der Promenade bereits für zu hoch. Allenfalls in einer strikt autoarmen Innenstadt sei es sinnvoll, den Radlern auf einem längeren Stück der Promenade die Vorfahr zu geben.

Ablehnend geht die Linke auch mit einem anderen, zentralen Thema der kommenden Wochen um. Es geht um die von dem städtischen Unternehmen Wohn- und Stadtbau geplante Nachverdichtung an der Mierendorffstraße in der Aaseestadt. „Eine funktionierende Siedlung wird nachhaltig zerstört“, lehnt es Sagel ab, durch das Platzieren von Häuserriegeln zwischen den bestehenden Gebäuden die Zahl der Wohnungen um rund 70 zu erhöhen.

Bei anderen lokalpolitischen Themen wiederholte Sagel die Position seiner Partei: Die von den Grünen geplante Einführung einer Baumschutzsatzung will die Linke nur mitgehen, wenn es dezidiert positive Erfahrungen in anderen Städten gebe, das Fischsterben im Aasee müsse aufgeklärt werden, der Arbeitsvertrag mit dem Stadtwerke-Chef Dr. Dirk Wernicke aufgelöst werden.

Und noch eines: Sagel sieht die Gefahr, dass die Aktion „Aufstehen“ der Linken Sahra Wagenknecht die Partei noch weiter spalte. Auch die Linke in Münster sei „tief gespalten“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6027064?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F