Bürgerinitiative gegen Nachverdichtung Mieter-Protest in der Aaseestadt

Münster -

In der Aaseestadt hat sich eine Bürgerinitiative gebildet, die sich kritisch mit der geplanten Nachverdichtung ausein­andersetzt. Vertreter der Bürgerinitiative haben Oberbürgermeister Markus Lewe eine Liste mit 576 Unterschriften überreicht. Davon stammen 260 Un­terschriften von Bewohnern, die in dem von der Wohn- und Stadtbau derzeit überplanten Gebiet, bestehend aus 192 Wohneinheiten, wohnen. 

Bürgerinitiative gegen Nachverdichtung: Mieter-Protest in der Aaseestadt
Große Grünflächen umgeben die Häuser der Wohn- und Stadtbau in der Aaseestadt. Das soll sich perspektivisch ändern. Dagegen hat sich eine Bürgerinitiative formiert. Foto: Matthias Ahlke

Die Bewohner sowie die in der Aaseestadt beruflich Tätigen sprechen „sich für den Bestand der Eigenart und Struktur ihres Wohnquartiers aus“, heißt es in einer Pressemitteilung. Ganz entschieden wird der von der Wohn- und Stadtbau geplante Abriss von Häusern in der Aaseestadt abgelehnt.

Im Gespräch seien dem Oberbürgermeister die Besonderheiten und die Lebensqualität des Quartiers für die Bewohner und zugleich „die Fragwürdigkeit des Vorgehens der Wohn- und Stadtbau bei dieser Planung“ verdeutlicht worden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5912202?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F