Tatort-Darsteller Hat "TV Movie" Interview mit TV-Schauspielern Prahl und Liefers erfunden?

Münster -

Die Tatort-Stars Jan Josef Liefers und Axel Prahl im Exklusiv-Interview - damit wirbt die Fernseh-Zeitschrift "TV Movie" auf ihrer aktuellen Titelseite. Die Agentur der beiden Schauspieler sagt, ihr sei das Interview nicht zur Freigabe vorgelegt worden. Die Recherchen des Branchendienstes DWDL legen den Verdacht nahe, dass das Gespräch erfunden ist. 

Tatort-Darsteller: Hat "TV Movie" Interview mit TV-Schauspielern Prahl und Liefers erfunden?
Szene aus dem Münster-Tatort "Schlangengrube", der am Sonntag in der ARD ausgestrahlt wird. Foto: Thomas Kost/WDR/ARD/dpa

Am Sonntag (27. Mai) ermitteln Hauptkommissar Thiel und Rechtsmediziner Professor Karl-Friedrich Boerne  im Tatort "Schlangengrube" in einem tierischen Fall. Die Ermittler sind nicht nur bei den Zuschauern beliebt, sondern auch begehrte Interviewpartner. Der Zeitschrift TV-Movie ist es - ihrer Ausgabe vom vergangenen Freitag nach zu urteilen - gelungen, kurz vor der Ausstrahlung ein Exklusiv-Interview mit den beiden Hauptdarstellern Axel Prahl und Jan Josef Liefers zu führen. Der Branchendienst DWDL ist bei der Lektüre jedoch stutzig geworden.

"Einige Aussagen waren so schon in früheren Interviews zu lesen, waren Äußerungen auf Veranstaltungen und sind in einem Fall einer Pressemitteilung der ARD entnommen", schreibt das Portal in seinem Bericht . Besonders pikant: Die Autorin des Interviews, Uta Tiedemann, habe im April 2016 schon einmal aus Tweets und alten Interviews ein vermeintliches Gespräch mit dem Entertainer und Moderator Jan Böhmermann zusammengeschrieben. 

2007 veröffentlichte die Programmzeitschrift der Bauer Media Group nach DWDL-Angaben eine Filmkritik zum zweiten Teil von „Fifty Shades of Grey“, obwohl kein Journalist den Film vorab sehen konnte.

DWDL fragte bei der Berliner Agentur der beiden Schauspieler nach. „Über uns als Agentur und Management von Jan Josef Liefers ist kein Interview zum „Tatort Münster - Schlangengrube“ seitens Frau Tiedemann zur Freigabe vorgelegt worden. Wir als Agentur haben für den aktuellen „Tatort Münster - Schlangengrube“ auch kein Interview mit Frau Tiedemann und Jan Josef Liefers arrangiert“, zitiert der Branchendienst die Berliner Agentur Lux Talents. Alles nur erfunden also?

Der Bauer Verlag, vom  Medienportal DWDL.de  mit der Frage nach dem Hintergrund des Exklusiv-Interviews konfrontiert, äußerte sich zu dem Interview nur relativ knapp. „Wir sind davon ausgegangen, dass diese Veröffentlichung ordnungsgemäß erfolgt ist. In der Kürze der Zeit können wir leider nicht mehr zu diesem Thema sagen“, antwortete eine Verlagssprecherin.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5764253?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F