Gäste am Annette-Gymnasium Austausch mit den Philippinen: Herzlichkeit und Currywurst

Münster -

Schon seit 25 Jahren besteht eine Partnerschaft zwischen dem Evangelischen Kirchenkreis und der „South Bicol Conference“ auf den Philippinen. Daraus wurde nun ein Schüleraustausch mit dem Annette-Gymnasium.

Von Maria Conlan
Bei strahlendem Wetter strahlen auch die Gäste von den Philippinen und ihre Gastgeber vom Annette-Gymnasium.
Bei strahlendem Wetter strahlen auch die Gäste von den Philippinen und ihre Gastgeber vom Annette-Gymnasium. Foto: Maria Conlan

„Du bist schön“, sagte eine philippinische Schülerin akzentfrei mit einem Lächeln auf die Frage, was sie bislang auf Deutsch gelernt habe. 18 Tage lang waren sieben philippinische Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren von der Partnerschule „United Institute“ aus Legaspi in Münster, begleitet von zwei Lehrern. Mit ihren gleichaltrigen 13 Gastschülern der Q 1 vom Annette-Gymnasium haben sie sich hier zum Thema Klima- und Bildungsgerechtigkeit informiert.

Begeistert und dankbar äußerten sich die Philippinos über diese Austauschmöglichkeit. Sie schwärmten vom herzlichen Empfang in Münster. Ein Schüler begeisterte sich über deutsche Autos, die grünen Straßen und die wunderbaren Kirchenbauten. Kulinarisch war die Currywurst der Hit bei den Gästen. Das Münster- Wetter begeisterte ebenfalls die Schüler, die zum ersten Mal Europa besuchten.

Schon seit 25 Jahren besteht diese Partnerschaft zwischen dem Evangelischen Kirchenkreis und der „South Bicol Conference“. Als Englischlehrerin begleitet Claudia Mustroph das Austauschprojekt, das daraus entstand und nun zum dritten Mal durchgeführt wird, unterstützt von Brot für die Welt und dem Kirchenkreis.

Mustroph war begeistert von eindrucksvollen Besuchen im Saerbecker Energiepark. Am Montag besuchte die Gruppe die Rieselfelder, um mehr zum Klimaschutz zu erfahren. Am Mittwoch stiegen die Philippinos in Düsseldorf wieder in den Flieger, im Gepäck deutsche Schokolade sowie Münster-Schlüsselanhänger als Souvenirs – und viele gute Bekanntschaften. Nach den Abi­prüfungen im nächsten Jahr folgt für die Münsteraner der Gegenbesuch.

Doch zuvor ist passend zum Thema eine Handy­aktion am Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium geplant. Die Projektschüler werden alte, abgelegte Handys sammeln und recyceln lassen. Der Aktionserlös kommt über Brot für die Welt philippinischen Schülern zugute.

Nicht nur, dass viele Philippinos unter menschenverachtenden Bedingungen in Rohstoffminen hart für die Handyherstellung arbeiten. Bei der Schulausbildung mangelt es ebenso an Geld: für Schuluniformen, den langen Schulweg (gerade auf dem Land) und Lehrmaterialien. So wird durch die Handysammlung zweifach geholfen. Ein nachhaltiger Schüleraustausch.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5745102?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F