SC Münster 08 unterliegt vor Gericht
Karateverein kann geplante Halle bauen

Münster -

Der SC Münster 08 ist mit einer Klage gegen die Stadt Münster vor dem Landgericht gescheitert. Der Karateverein Shotokan kann nun einen Teil der städtischen Sportanlage am Mauritz-Lindenweg für einen Hallenneubau erhalten.

Donnerstag, 26.04.2018, 15:34 Uhr aktualisiert: 26.04.2018, 17:48 Uhr
Der Karateverein Shotokan erhält eine Teilfläche des Sportzentrums Münster-Ost für einen Hallenneubau. Foto: SC Reckenfeld

Das Landgericht hat am Mittwoch die Klage des Sportvereins Münster 08 gegen die Stadt Münster abgewiesen. Der Verein wollte sich gegen die Absicht der Stadt Münster zur Wehr setzen, eine Teilfläche des Sportzentrums Münster Ost am Mauritz-Lindenweg dem Karateverein Shotokan für  den Bau einer neuen Sporthalle zu überlassen.

Das Gericht teilte in der Verhandlung  die Auffassung der Stadtverwaltung, dass die Teilkündigung des Überlassungsvertrags mit dem klagenden Verein zulässig sei. Der SC Münster 08 sei durch die Ausparzellierung eines Teils der Grünanlage neben dem Kunstrasenfeld nicht in seinen vertraglichen Nutzungsrechten verletzt. Shotokan kann also einen Teil der städtischen Sportanlage am Mauritz-Lindenweg für seinen Hallenneubau bekommen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Münster.

Die Monatsfrist für eine Berufung beim Oberlandesgericht Hamm beginnt erst, wenn den Parteien das noch ausstehende schriftlich begründete Urteil zugestellt ist, so die Stadt weiter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5688906?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Frau erstochen und in Teich versenkt: Prozessbeginn
Der Eingang des Landgerichts Münster.
Nachrichten-Ticker