Schokofahrt nach Amsterdam 300 Kilo Süßes rollen per Lastenrad

Münster -

Radfahrer aus Münster starteten am Gründonnerstag vom Domplatz aus zur Schokofahrt nach Amsterdam. Über 500 Kilometer sollen 300 Kilo Schokolade klimaneutral mit Lastenrädern zu Händlern nach Münster transportiert werden.

Von Karin Höller
Rund 30 Radfahrer starteten am Donnerstag vom Domplatz nach Amsterdam, um Schokolade klimaneutral zu transportieren.
Rund 30 Radfahrer starteten am Donnerstag vom Domplatz nach Amsterdam, um Schokolade klimaneutral zu transportieren. Foto: Matthias Ahlke

Diese Münsteraner haben sich ihre Osternascherei wirklich verdient, wenn sie nach rund 500 Kilometern Radfahrt am Ostenmontag auf dem Domplatz wieder ankommen. Mit Lastenrädern starteten am Gründonnerstag rund 30 Radfahrer auf eine „Schokofahrt“ nach Amsterdam. Ihr Ziel: „300 Kilo fair gehandelte Schokolade klimaneutral nach Münster zu transportieren“, erklärt Rainer Hovemann, vor drei Jahren Mitinitiator der Initiative „Lasse – dein Lastenfahrrad für Münster“.

Rund 100 Radfahrer aus 30 Städten

Der Facebook-Post wird geladen

Zwei der drei Lastenfahrräder, die damals durch Spenden finanziert wurden und in Münster kostenlos gebucht werden können, sind ebenfalls bei der Schokofahrt im Einsatz. Mit der Aktion, an der sich in diesem Jahr erstmals rund 100 Radfahrer aus 30 Städten beteiligen, „wollen wir zeigen, was man alles mit dem Rad transportieren kann und zugleich eine nachhaltige Mobilität in den Fokus nehmen“, erklärt Hovemann. Rund 120 Kilometer radelte er am Donnerstag mit seinen Mitstreitern. Im niederländischen Deventer ist die erste Übernachtung in einem Pfadfinderheim geplant.

Eine Tonne fair gehandelte Schokolade wird auf die Lastenräder verteilt

Am Samstagnachmittag wollen nicht nur die Münsteraner, sondern alle rund 100 Schokofahrt-Teilnehmer an der Schokoladenfabrik in Amsterdam eintreffen und eine Tonne fair gehandelte Schokolade auf die Lastenräder verteilen, um sie klimaneutral zu den Händlern in 30 Städten zu transportieren, berichtet Hovemann. Die Kakaobohnen seien übrigens ebenfalls klimaneutral mit einem Segelschiff aus der Dominikanischen Republik zum europäischen Festland transportiert worden.

"

Bei der letzten Schokofahrt im vergangenen Jahr haben wir es geschafft, vorher kein einziges Stück zu naschen

Rainer Hovemann

"

Die münsterischen Schokofahrt-Teilnehmer wollen mit ihrer Schokolade am Ostermontag gegen 17 Uhr auf dem Domplatz ankommen. Hovemann: „Bei der letzten Schokofahrt im vergangenen Jahr haben wir es geschafft, vorher kein einziges Stück zu naschen“.

Die Schokolade wird später unter anderem an Unverpackt-Händler und Bioläden geliefert.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5627301?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F