AfD auf dem Katholikentag
Streit nimmt an Schärfe deutlich zu

Münster -

Darf der AfD-Bundestagsabgeordnete Volker Münz an einer Veranstaltung beim Katholikentag in Münster teilnehmen oder nicht? Über diese Frage wird weiter heftig gestritten.

Mittwoch, 28.03.2018, 20:30 Uhr
Der geplante Auftritt eines AfD-Politikers beim Katholikentag in Münster sorgt für Streit. Foto: Oliver Werner (Archiv)

Die Initiative „AfD ausladen – Münsteraner Erklärung für eine mutige Kirche“ freut sich zwar über das „lokal wie überregional große Interesse“, auf das man gestoßen sei. Zugleich aber bedauert man, dass bei der Leitung des Katholikentages keinerlei Bewegung erkennbar sei. Es bestehe keine Bereitschaft, so Mitinitiator Philipp Geitzhaus, „über eine Ausladung auch nur zu diskutieren“.

Katholikentag 2018: Highlights des Programms

1/23
  • Auf dem Domplatz finden während des 101. Katholikentags in Münster mehrere Großveranstaltungen statt.

    Vom 9. bis 13. Mai 2018 feiern Zehntausende Menschen den 101. Katholikentag in Münster. Das breit gefächerte Programm bietet insgesamt mehr als 1000 Veranstaltungen, darunter Konzerte, Gottesdienste, Diskussionen und Vorträge. Aber auch zahlreiche Events aus den Sparten Kabarett, Theater, Literatur, Film und Ausstellungen gehören zum Programm. Es folgt eine Auswahl einiger Höhepunkte.

    Foto: dpa
  • Eröffnung des 101. Deutschen Katholikentags

    Eröffnung des 101. Deutschen Katholikentags

    Mittwoch, 9. Mai, Domplatz/Altstadt, 17:45 Uhr: Der 101. Deutschen Katholikentags wird mitunter von Bischof Felix Genn, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet auf dem Domplatz feierlich eröffnet. Entsprechendes Vor- und Nachprogramm runden die Eröffnungsfeier ab. Im Anschluss stellt sich beim Abend der Begegnung auf unterschiedlichen Plätzen (Domplatz, Petrikirche, Überwasserkirchplatz, Rathausinnenhof, Platz an der Dominikanerkirche, Lambertikirchplatz) in der Innenstadt das gastgebende Bistum Münster mit Kunst, Kultur und kulinarischen Spezialitäten vor.

    Foto: dpa
  • Eucharistiefeier zu Christi Himmelfahrt

    Eucharistiefeier zu Christi Himmelfahrt 

    Donnerstag, 10. Mai, Schlossplatz, 10 Uhr:  Die Feier auf der Bühne vor dem Schloss steht unter dem Motto „Himmelwärts und ausgesandt ...“. Musikalisch wird der Großgottesdienst von zahlreichen Chören begleitet. Im Anschluss findet eine Eucharistiefeier speziell für Familien mit Kindern statt.

    Foto: Colourbox.de
  • Kirchenmeile

    Kirchenmeile

    Donnerstag, 10. Mai bis Sonntag, 13. Mai, Schlossplatz: Auf der Kirchenmeile präsentieren sich mitunter Verbände, kirchliche Institutionen und Initiativen mit 350 Ständen und bieten die Möglichkeit zum Austausch.  Zur Kirchenmeile gehört auch ein Programm, das durch Aushänge an den Bühnen veröffentlicht wird.

    Foto: Karin Völker
  • Prof. Monika Grütters MdB

    Filmprogramm zum Katholikentag

    Cineplex Münster, Donnerstag, 10 Mai, 14 Uhr bis Samstag, 12 Mai, 15:30 Uhr: Unter der Schirmherrschaft von Kulturstaatsministerin Monika Grütters laufen vom 10. bis 12. Mai im Cineplex anlässlich des Katholikentages Filme für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, in denen sich das Motto „Suche Frieden“ auf unterschiedliche Weise widerspiegelt. Weitere Informationen zum Filmprogramm finden Sie hier .

    Die Kulturstaatsministerin aus Münster wird auch am Katholikentag teilnehmen und u.a. mit Kulturschaffenden in einem Großen Podium über die Faszination von Gewalt und Schrecken in der Kunst sprechen. Gesprächspartner sind Barbara Bily, Leitende Schauspieldramaturgin des Theaters Münster, Detlev Buck, Filmregisseur und Schauspieler,Hannah O'Brien (Hannelore Hippe), Krimiautorin und Journalistin, Prof. Kasper König, künstlerischer Leiter der Skulptur Projekte Münster, Prof. Dr. Hubert Wolf, Kirchenhistoriker. Die Podiumsdiskussion findet am 10. Mai (Donnerstag) im Theater Münster, Kleines Haus, Neubrückenstraße 63 um 16.30 Uhr statt.

  • Podiumsdiskussionen

    Podiumdiskussionen

    Positionen prallen aufeinander, laute wie leise Töne zu Reizthemen und gesellschaftlichen Entwicklungen bekommen eine große Bühne: Podiumsdiskussionen gehören immer zu den Programmpfeilern. In Münster finden sie überwiegend in der Halle Münsterland, aber auch in vielen großen Hörsälen der Universität, beispielsweise im Fürstenberghaus am Domplatz, statt. Zu den Podiumsdiskussionen in der Halle Münsterland kommen auch prominente Politiker, zum Beispiel am

    Donnerstag, 10. Mai, Messe- und Congress-Centrum Halle Münsterland, 14 Uhr Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier auf dem großen Podium über „Frieden durch internationale Kooperation - als Antwort auf neue Nationalismen“ und um 16:30 Uhr Juan Manuel Santos, kolumbianischer Staatspräsident, auf dem großen Podium zu „Frieden und Versöhnung sind möglich. Das Beispiel Kolumbien.“

    Foto: dpa
  • Gänsehaut garantiert beim XXL-Rudelsingen

    Konzert “Peace for the World”

    Donnerstag, 10. Mai, Domplatz, 16 Uhr, Konzert "Peace for the World": Gänsehaut-Feeling verspricht das gigantische Rudelsingen mit 4300 Sängerinnen und Sängern aus  138 Chören. Das Begegnungskonzert der kirchlichen Chöre des Bistums Münster steht beispielhaft für den besonderen Münsteraner Schwerpunkt der Chormusik, sagte Prof. Ulrich Rademacher, Vorsitzender des Arbeitskreises Kultur des Katholikentags und früherer Leiter der Westfälischen Schule für Musik, anlässlich der Vorstellung des Kulturprogramms.

    Foto: dpa
  • Konzert: Arab Jewish Orchestra 

    Donnerstag, 10. Mai, Aaseeterrassen, 20 Uhr: "Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, unter dem Stichwort „Modell für ein friedliches Zusammenleben“, das Arab Jewish Orchestra aus Israel in Kooperation mit dem LWL-Museum für Kunst und Kultur zum Katholikentag einzuladen. Im gemeinsamen Musizieren leben die jungen jüdischen und arabischen Musikerinnen und Musiker ihre Vision eines friedlichen Miteinanders in einer unfriedlichen Region", sagte Prof. Ulrich Rademacher, Vorsitzender des Arbeitskreises Kultur des Katholikentags und früherer Leiter der Westfälischen Schule für Musik, anlässlich der Vorstellung des Kulturprogramms. Das Konzert findet am 10. Mai (Donnerstag) um 20 Uhr auf der Seebühne an den Aaseeterrassen an der Annette-Allee statt.

  • Diskussion mit Bundeskanzlerin Angela Merkel

    Diskussion mit Bundeskanzlerin Angela Merkel 

    Freitag, 11. Mai, Messe- und Congress-Centrum Halle Münsterland, 11 Uhr: Diskussion mit Bundeskanzlerin Angela Merkel über „Deutschland in einer veränderten Weltlage. Wie umgehen mit Konfliktherden und aggressiven Regimes?“

    Foto: dpa
  • Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker

    Katholikentag diskutiert über Antisemitismus

    Freitag, 11. Mai, Hörsaalgebäude "H1", 11 Uhr: Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker wird beim Katholikentag in Münster auf dem Podium zum Thema "Keine Toleranz gegen Intoleranz! Gemeinsam gegen Antisemitismus und Islamfeindlichkeit" mitwirken. Sie diskutiert dabei mit Abraham Lehrer, Vizepräsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, dem Historiker und Antisemitismusforscher Wolfgang Benz, dem Erfurter Bischof Ulrich Neymeyr, und Awa Yavari, pädagogische Fachkraft in der Bildungsstätte Anne Frank in Frankfurt. Mit der Veranstaltung reagiert der Katholikentag auf die jüngsten gewalttätigen Übergriffe auf Menschen jüdischen Glaubens und die daraus folgende Antisemitismusdebatte in Deutschland.

  • Zentraler Ökumenischer Gottesdienst

    Freitag, 11. Mai, Domplatz, 18 Uhr: Der zentrale ökumenische Gottesdienst am Freitag ist einer der drei großen Katholikentags-Gottesdienste und steht unter dem Motto "Gott behütet all seine Glieder". Die Predigt kommt von der Erzbischöfin Antje Jackelén (Schweden), ein musikalisches Highlight wird der Auftritt der Popmusikerin Judy Bailey.

  • "Wunder wirken Wunder" mit Dr. Eckard Hirschhausen

    "Wunder wirken Wunder" mit Dr. Eckard Hirschhausen

    Freitag, 11. Mai, Halle Münsterland, 20 Uhr: Ein Abend über die Heilkraft von Musik, Humor und Glauben: Mit viel Humor entdeckt Dr. Eckart von Hirschhausen Wundermittel im Alltag. Jesus konnte Wasser in Wein verwandeln. Aber ist es nicht mindestens ebenso erstaunlich, dass der menschliche Körper in der Lage ist, über Nacht aus Wein wieder Wasser zu machen? Der Auftritt am 11. Mai (Freitag) um 20 Uhr in der MCC Halle Münsterland ist einer von 35 Kabarett-Acts beim Katholikentag. 

  • Jazz-Konzert 

    Freitag, 11. Mai, Jovel, 20 Uhr: Für Jazzfreunde ist das Konzert des Trio Ivoire mit der in Frankreich lebenden Sängerin Dobet Gnahoré eine besondere Empfehlung. Der herausragende Jazzpianist und Komponist Hans Lüdemann hat dem Programmheft zufolge als Wanderer zwischen den Musikwelten eine ganz eigenständige Musiksprache entwickelt. Dieses Konzert schafft musikalisch einen Brückenschlag zwischen Europa und Afrika. Es findet statt in der Jovel Music Hall am Albersloher Weg 54. Beginn ist am 11. Mai (Freitag) um 20 Uhr. 

  • Friedenswallfahrt nach Telgte

    Friedenswallfahrt nach Telgte

    Samstag, 12. Mai, NRW Bank, Vorplatz, Friedrichstraße 1, 9 Uhr: Alle, die sich am Samstag an der frischen Luft bewegen möchten und eine Auszeit von dem Trubel in der Innenstadt brauchen, sollten sich um 9 Uhr am Treffpunkt zur Fußwallfahrt nach Telgte einfinden. "Die Wallfahrt nach Telgte ist eine Möglichkeit, sich auf den Weg zu machen und auf diesem Weg als glaubende, hoffende und betende Menschen Gemeinschaft zu erleben", heißt es auf der Seite des Katholikentags. Die Strecke ist 12 Kilometer lang, die Rückreise erfolgt mit dem Bus. Es ist die einzige Wallfahrt im Programm des Katholikentags. 

    Foto: (Archivbild) Röttig/Große Hüttmann
  • Suche Frieden... Finde EUROPA!

    Suche Frieden... Finde EUROPA!

    Samstag, 12. Mai, Messe und Congress Centrum Halle Münsterland, ab 9:30 Uhr: Hintergründe, Kontroversen und Spiele zum Thema Europa: Bei Tischgesprächen mit Experten und Abgeordneten im Europacafé über aktuelle Fragen der EU diskutieren, Europa bei Mitmachaktionen und Spielen erleben.

    Foto: Katholikentag
  • 1000 Stimmen für den Frieden

    1000 Stimmen für den Frieden

    Samstag, 12. Mai, Aaseeterrassen, 14 Uhr:  Begegnungskonzerte der Kinder- und Jugendchöre im Bistum Münster. Im Anschluss, um 16 Uhr, wird es ein offenes Singen rund um die Aaseeterrassen geben.

    Foto: (Archivbild) dpa
  • Autor Hanns-Josef Ortheil liest beim Katholikentag aus seinem Roman "Die Erfindung des Lebens".

    Literaturprogramm

    Samstag, 12. Mai, Fürstenberghaus, 20 Uhr: Die Auseinandersetzung mit dem Leitwort ist im Literaturprogramm - insgesamt aus zehn Veranstaltungen bestehend - ist unschwer zu erkennen. Es werden verschiedene Autoren und Autorinnen aus dem „Writers in Exile-Programms“ des PEN zu Gast sein. Die Suche nach dem Frieden mit dem eigenen Leben wird sicher zur Sprache kommen im Gespräch mit Hanns-Josef Ortheil, der am 12. Mai (Samstag) um 20 Uhr im F1 im Fürstenberghaus, Domplatz 20-22 aus seinem Roman „Die Erfindung des Lebens“ lesen wird.

  • Potpourri von Orgelkonzerten

    Samstag, 12. Mai, 20 Uhr, Kirche St. Joseph: Das Orgelprogramm des Katholikentags 2018 umfasst 17 Konzerte. Hier wird beispielsweise der international bekannte Stummfilmexperte Thorsten Maus aus Recklinghausen an der Orgel von St. Joseph zu erleben sein mit einer Interpretation des Films „Faust“. Die filmisch-musikalische Auseinandersetzung findet am 12. Mai (Samstag) um 20 Uhr in der Kirche St. Joseph, Sankt-Josefs-Kirchplatz 11, statt.

  • Veranstaltungen des Katholikentags finden auch im Borchert-Theater statt.

    Theater

    Zehn Theaterstücke werden im Rahmen des Kirchentages aufgeführt. In ungewöhnlichem Ambiente, nämlich in der Unterführung am Schlossplatz, soll das Stück "Nathan der Weise" aufgeführt werden (Donnerstag, 10. Mai, 16 Uhr). Die Frage, welche Religion er für die wahre halte, beantwortet Nathan mit dem Gleichnis der Ringparabel - bis heute ein Schlüsseltext der Aufklärung und pointierte Verdichtung der Toleranzidee, heißt es in der Programmbeschreibung. Im Wolfgang-Borchert-Theater läuft am 12. Mai (Samstag) um 20 Uhr das Stück "Das Bild vom Feind" der Berliner Compagnie. Das Stück geht dem Ukraine-Konflikt nach und gibt dabei unterschiedlichen Interessen Raum: dem Wunsch der Ukrainer nach Selbstbestimmung, geopolitischen Interessen, den Sorgen Russlands angesichts der NATO-Osterweiterung.

  • Gipfel der Ausstellungen

    Ausstellung "Frieden. Von der Antike bis heute"

    28. April bis 2. September 2018, LWL-Museum für Kunst und Kultur, Kunstmuseum Pablo Picasso, Archäologischen Museum der Universität Münster, Stadtmuseum Münster: Unter den insgesamt zehn Ausstellungen ragt als prominentes Projekt die Ausstellung der vier Kulturinstitutionen der Stadt Münster „Frieden. Von der Antike bis heute“ heraus, die aus Anlass des Katholikentags Teilnehmern zugänglich sein wird. Während des Katholikentags werden zahlreiche Sonderführungen für Kinder und Erwachsene angeboten. Die Sonderöffnungszeiten während des Katholikentags sind von 10 bis 22 Uhr. 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Stars kommen zum Fest am Dom

    Stars kommen zum Fest am Dom

    Samstag, 12. Mai, Domplatz/Altstadt, 19 Uhr: Am letzten Abend wird gefeiert: Am Samstag (19 bis 22 Uhr) präsentiert sich der Katholikentag auf dem Domplatz als große Strehlenfete (Masematte, Straßenfest) mit Picknick und Unterhaltung. Auf acht Bühnen und in den Straßen der Stadt spielen zahlreiche Künstler, darunter auch Götz Alsmann. 

  • Hauptgottesdienst „... hinaus in alle Welt“

    Hauptgottesdienst „... hinaus in alle Welt“

    Sonntag, 13. Mai, Schlossplatz, 10 Uhr: Am Sonntag endet der Katholikentag in Münster mit einem Abschlussgottesdienst unter der Leitung des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, auf dem Schlossplatz. Mit dabei: das TanzTheater und das Sinfonieorchester Münster, viele Chöre und Musiker.

    Foto: Pressefoto
  • Der Weg zum kompletten Programm

    Alle Veranstaltungen des Katholikentags sind in der Programmdatenbank verzeichnet. 

AfD kritisiert Initiative scharf

Unterdessen kommt harsche Kritik an der Theologen-Initiative vom münsterischen AfD-Kreisvorsitzenden Martin Schiller. Die Initiative argumentiere „polemisch und vorverurteilend“. Schiller: „Knapp sechs Millionen Menschen haben bei der Bundestagswahl die AfD gewählt. Sie ist Teil unserer Gesellschaft. Sie stellt die drittstärkste Fraktion im Bundestag. Sie ist ein politischer Faktor. Eine Einladung der AfD erkennt die politischen Gegebenheiten an.“

Diese Promis kommen zum Katholikentag 2018

1/26
  • montage

    Viele Prominente unterschiedlicher Genres haben bereits zugesagt, vom 9. bis 13. Mai 2018 zum Katholikentag nach Münster zu kommen, darunter Bundespräsident Frank Walter Steinmeier, Sängerin Leslie Clio, Ayman Mazyek (Vorsitzender des Zentralrats der Muslime), Kardinal Reinhard Marx, Entertainer Götz Alsmann und ZDF-Journalistin Bettina Schausten.

    Foto: gap (Montage)
  • Norbert Lammert, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung und bis 2017 Bundestagspräsident

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Markus Lewe, Münsters Oberbürgermeister, und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Frank Bsirske, Vorsitzender der Gewerkschaft ver.di

    Foto: dpa
  • Franz Müntefering, ehemaliger Bundesvorsitzender der SPD

    Foto: dpa
  • Kardinal Reinhard Marx, Vorsitzender der deutschen Bischofskonferenz

    Foto: dpa
  • Jörg Schönenborn, Fernsehdirektor des WDR

    Foto: dpa
  • Kasper König, Kurator der Skulptur-Projekte Münster

    Foto: dpa
  • Bettina Schausten, Leiterin des ZDF-Hauptstadtstudios in Berlin

    Foto: ZDF / Klaus Weddig
  • Dr. med. Eckart von Hirschhausen, Kabarettist

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Götz Alsmann, Entertainer

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Leslie Clio, Sängerin

    Foto: dpa
  • Manfred Lütz, katholischer Theologe und Buchautor

    Foto: dpa
  • Ayman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland

    Foto: dpa
  • Andreas Steinhöfel, Schriftsteller

    Foto: Dirk Steinhöfel
  • Julia Klöckner, Fraktionsvorsitzende der CDU im Landtag Rheinland-Pfalz

    Foto: dpa
  • Frank Walter Steinmeier, Bundespräsident

    Foto: dpa
  • Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag

    Foto: dpa
  • Hermann Gröhe, geschäftsführender Bundesgesundheitsminister

    Foto: dpa
  • Heinrich Bedford-Strohm, Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland

    Foto: dpa
  • Prof. Mouhanad Khorchide, Leiter des Zentrums für Islamische Theologie und Professor für
    Islamische Religionspädagogik in Münster

    Foto: dpa
  • Margot Käßmann

    Foto: dpa
  • Joachim Herrmann, Bayerischer Staatsminister des Innern für Bau und Verkehr

    Foto: dpa
  • Monika Grütters, Staatsministerin, Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

    Foto: dpa
  • Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz

    Foto: dpa
  • Pater Anselm Grün OSB

    Foto: dpa

AfD-Gegner warnen vor "Dammbruch"

Die Gegner einer AfD-Präsenz auf dem Katholikentag indes warnen vor einem „Dammbruch“. Die Positionen der AfD seien „menschenfeindlich, rassistisch und damit in höchstem Maße unchristlich“.

Um so unverständlicher sei, dass der Präsident des Zentralkomitees der Katholiken, Prof. Thomas Sternberg, die Einladung an die AfD ausgesprochen habe und sich nun weigere, diese wieder zurückzunehmen, so Philipp Geitzhaus weiter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5625218?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Giulia Wahn beim ESC: „Platz 20 war Hauptgewinn“
Beim ESC landete der für San Marino startende Sänger Serhat (l.) auf Platz 20. Dennoch gab es für ihn und seine münsterische Background-Sängerin Giulia Wahn (hinten rechts) Grund zum Jubeln.
Nachrichten-Ticker