Katholikentag 2018 Veranstalter hält an AfD-Einladung fest

Münster -

Einen Tag nach der Veröffentlichung der „Münsteraner Erklärung“ haben die Veranstalter des Katholikentags bekräftigt, an der Einladung des religionspolitischen Sprechers der AfD-Bundestagsfraktion, Volker Münz, festhalten zu wollen.

Katholikentag 2018: Veranstalter hält an AfD-Einladung fest
Foto: Klaus Meyer

In dem Aufruf „Münsteraner Erklärung für eine mutige Kirche“ fordert eine Theologen-Initiative, den AfD-Vertreter auszuladen. Die Teilnahme eines AfD-Vertreters sei eine „Normalisierung einer menschenfeindlichen und hasserfüllten Politik“, heißt es in der Erklärung wörtlich, die inzwischen von 40 Theologen, Lehrern und Universitätsprofessoren unterschrieben ist.

Grund für die Teilnahme von Münz sei die Debatte um die Haltung der Bundestagsparteien zu Kirche und Religion, erklärt die Pressestelle des Katholikentags. Dazu gehöre inzwischen auch die AfD.

Münz kritisierte am Dienstag den Aufruf der Theologen: "Ich halte das nicht für mutig, sondern für feige und unchristlich."

WN-Special

Alle Informationen zum  Katholikentag im Überblick

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5623084?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F