Neues Graduiertenkolleg Münster ist an Nerd NRW beteiligt

Münster -

Nordrhein-Westfalen stärkt den wissenschaftlichen Nachwuchs in der IT-Sicherheit:

Ministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen
Ministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen Foto: dpa

Am neuen Graduiertenkolleg „Human Centered Systems Security – North Rhine Westphalian Experts in Research on Digitalization“ – kurz „Nerd NRW“ – forschen künftig junge Wissenschaftler hochschulübergreifend zu Fragen der digitalen Sicherheit. Beteiligt sind auch die Fachhochschule Münster (Prof. Dr. Sebastian Schinzel) und die Universität Münster (Prof. Dr. Uwe Friedrich Haverkamp), heißt es in einer Pressemitteilung des NRW-Wissenschaftsministeriums.

Das Land fördert Nerd NRW bis 2021 mit rund vier Millionen Euro. „IT-Sicherheit ist von zen­traler Bedeutung für den Erfolg der Digitalisierung“, sagte Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen, die das Kolleg bei einem Festakt an der Universität Bochum eröffnet hat. „Daher brauchen wir auf diesem Gebiet qualifizierte Fachkräfte.“ Neun Hochschulen sind an Nerd NRW beteiligt – fünf Universitäten und vier Fachhochschulen.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5622433?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F