Münster
SPD-Neujahrsempfang im Preußenstadion

Münster -

Auch wenn die Kommunalwahl 2020 noch weit hin ist, so dürfte eines bereits jetzt feststehen: Der SC Preußen und die Stadionfrage wird ein zentrales Wahlkampfthema.

Dienstag, 30.01.2018, 10:15 Uhr aktualisiert: 30.01.2018, 18:43 Uhr
Zum Neujahrsempfang lud Münsters SPD ins Preußen-Stadion ein. Foto: Matthias Ahlke

Wer am Montagabend beim Neujahrsempfang der SPD erlebte, welche Leidenschaft das Thema beim SPD-Fraktionschef Dr. Michael Jung entfachte, der hat daran keinen Zweifel. Gerade der Umstand, dass sich CDU und Grüne eindeutig gegen einen Neubau abseits der Hammer Straße ausgesprochen haben, bietet der Oppositionsfraktion die nötige Angriffsfläche.

Der Neujahrsempfang fand im Veranstaltungsraum der Preußen statt, der sich unter der Haupttribüne befindet. Der SC-Präsident Christoph Strässer, seit Jahren eine Galionsfigur der münsterischen SPD, legte denn auch gleich bei der Begrüßung den Finger in die Wunde: „Das hier ist ein Teil des Stadions, den man zeigen kann.“ Süffisant erinnerte der langjährige SPD-Bundestagsabgeordnete auch an das legendäre und bis heute nicht eingelöste Versprechen des früheren Oberbürgermeisters Dr. Jörg Twenhöven, ein neues Preußen-Stadion zu bauen.

Fraktionsvorsitzender Jung präsentierte noch einmal die Idee der SPD, an einem neuen Standort (im Stadtgebiet von Münster) ein neues Stadion zu errichten und zugleich das Areal rund um das alte Stadion in Berg Fidel für ein neues Wohnquartier herzurichten.

Sollten demnächst die Stadtwerke die Wasserförderung im Bereich Vennheide aufgeben, würden sich ohnehin ganz neue Möglichkeiten einer Entwicklung ergeben, so Jung. Das Projekt sei um so dringlicher, als sich die seit Jahren geplante Bebauung der York- und der Oxford-Kaserne immer wieder verzögere.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5468856?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Bahnsteig zu kurz für lange ICE
Zu kurz für lange ICE: Bahnsteig 4 im Hauptbahnhof
Nachrichten-Ticker